Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Kämmerer betrachtet Tarifforderung mit Sorge
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Kämmerer betrachtet Tarifforderung mit Sorge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 22.02.2018
Die Gewerkschaft Verdi fordert sechs Prozent mehr Lohn in der am 26. Februar in Potsdam startenden Tarifrunde.
Die Gewerkschaft Verdi fordert sechs Prozent mehr Lohn in der am 26. Februar in Potsdam startenden Tarifrunde. Quelle: dpa
Anzeige
Stadthagen

Mindestens solle es 200 Euro pro Monat mehr geben , für Azubis 100 Euro mehr – bei einer Tariflaufzeit von zwölf Monaten.

 Im Entwurf für den Etat 2018 kalkuliert die Verwaltung mit einer Lohnsteigerung von 2,75 Prozent. „Dasselbe haben wir in der mittelfristigen Finanzplanung für die Jahre 2019 bis 2021 eingetragen“, so der Kämmerer: „Alles, was an Tarifabschluss darüber hinaus geht, würde unser Haushaltsproblem deutlich vergrößern.“

 Man könne die gute Ertragslage „mancher staatlicher Ebenen“ nicht verallgemeinern, merkt Schädel an. Zwar sei auch die Ertragslage der Stadt durch die gute Konjunktur in letzter Zeit nicht schlecht. Trotzdem gebe es einen unausgeglichenen Haushalt. Das liege an hohen Ausgaben, verursacht auch durch zahlreiche freiwillige Leistungen. „Es handelt sich für die Politik dabei um den Spagat zwischen wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und dem Bemühen, die Stadt für die Bürger so attraktiv wie möglich zu halten.“

Überzogene Forderungen

 Die Tarifforderung in Höhe von sechs Prozent hält Schädel im Übrigen „für überzogen, wenn ich mir die niedrige Inflationsrate anschaue“. Er appelliere an die Tarifpartner, „mit Augenmaß zu agieren und mit Berücksichtigung der Interessen der finanzschwachen Kommunen wie Stadthagen“.

 Die Stadt wendet nach Angaben des Kämmerers rund zehn Millionen Euro jährlich an Personalkosten auf. Das sind etwa 30 Prozent der Gesamtausgaben. „Wie man daran sieht, würde eine Tarifsteigerung von sechs Prozent also ganz ordentlich ins Kontor schlagen“, so Schädel. ssr