Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Kundennähe und regionale Verbundenheit
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Kundennähe und regionale Verbundenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 03.05.2017
Die Gäste lauschen den Redebeiträgen. Quelle: rg
STADTHAGEN

Als Kernmotto der Traditionseinrichtung, das sich durch die zwei Jahrhunderte durchziehe, nannte Vorstandsvorsitzender Stefan Nottmeier die Stichworte „Kundennähe und regionale Verbundenheit“. Diese würden die Sparkasse auch weiterhin auszeichnen, versprach er. Zudem sei diese „ein verlässlicher Partner und Stabilisator des Mittelstandes“. Schwieriger werdende Rahmenbedingungen wie die Niedrigzinspolitik, die Regulatorik und die Digitalisierung zwängen freilich unabwendbar auch „zu unpopulären Maßnahmen der Kostenreduzierung“, räumte Nottmeier ein.

Die Kunden machen die Sparkasse aus

Schaumburg ohne Sparkasse – das ist undenkbar.“ Diesen Satz stellte Landrat Jörg Farr, der auch Verwaltungsratsvorsitzender der hiesigen Sparkasse ist, an den Beginn seines Grußwortes. Er betonte, letztlich seien es „die Kunden, die die Sparkasse ausmachen“. Diese würden von der Einrichtung „von Geburt an bis ins hohe Alter begleitet“. Farr hob hervor, dass die Gewinne der Sparkasse in der Region bleiben.

Die hiesige Sparkasse gehören nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den erfolgreichsten Einrichtungen ihrer Art in Niedersachsen, lobte Thomas Mang. Der Präsident des Niedersächsischen Sparkassenverbandes betonte, angesichts der von Nottmeier genannten Herausforderungen gelte es, „moderne Wege zu gehen, ohne unsere Seele zu verkaufen“. Zu dieser gehöre auch das „Vermeiden von sprunghaften Entscheidungen“ und das Motto „Langfristiges Denken geht vor schnellen Erfolg.“

Die älteste Wurzel

In seinem Referat „Die Sparkasse – eine Idee setzt sich durch“ schilderte der Historiker und SN-Mitarbeiter Jan Peter Wiborg die Umstände der Gründung der Eilsener Spar-Lade im Jahr 1817. Diese war im Original auf der Bühne platziert und stellt laut Wiborg „die älteste Wurzel der heutigen Sparkasse Schaumburg dar“. Seinen facettenreichen und anschaulichen Parforceritt durch die 200 Jahre Sparkassen-Geschichte reicherte der Historiker mit vielen lebendigen Originalzitaten an.