Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Kunsthandwerker präsentieren sich auf dem Bruchhof
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Kunsthandwerker präsentieren sich auf dem Bruchhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 25.11.2018
Uta Parmentier (von links) zeigt Sabine und Kurt Druschke sowie Edeltrud Vonderbank einen Engel.
Uta Parmentier (von links) zeigt Sabine und Kurt Druschke sowie Edeltrud Vonderbank einen Engel. Quelle: ano
Anzeige
Stadthagen

Einzigartigkeit ist auf dem Bruchhof am vergangenen Wochenende groß geschrieben worden. 14 Aussteller präsentierten vielfältige Handkunstwerke.

Mit den Ausstellern ins Gespräch kommen

Ob Schmuck, farbenfrohe Taschen oder textile Wohnaccessoires: bei der diesjährigen Auflage der Veranstaltung, die in mehreren Gebäuden präsentiert wurde, war für jeden Geschmack etwas dabei. Doch nicht nur die Auswahl war es, die Besucher wie Christa Nieselt und Thomas Flore aus Bückeburg in die Kreisstadt lockte, sondern auch der besondere Charakter. „Man hat die Möglichkeit, mit den Ausstellern zu reden, Fragen zu den von ihnen selbst hergestellten Produkten zu stellen“, schilderte Nieselt.

Zu bewundern gab es den individuellen Entstehungsprozess etwa bei Ursula und Klaus-Dieter Hartmann aus Barntrup, die an ihrem Stand handgemachte Glasperlen entwarfen. „Sie werden unter anderem bei einer Temperatur von 1200 Grad erhitzt, können anschließend entweder zu einer Kette aufgereiht oder einzeln getragen werden“, erklärte Ursula Hartmann. Auch Anke Struck kreierte an ihrem Stand Neues, ließ aus altem Geschirr eine Etagere, also ein mehrstöckiges Gestell für Gebäck oder Obst, werden.

Dinge, die im Geschäft nicht zu kaufen sind

Mit der Resonanz sei man sehr zufrieden, sagte Uta Parmentier, die gemeinsam mit Ilona Schröder die Ausstellung organisiert. „Die Gäste wissen unser Konzept sehr zu schätzen. Dieses besteht darin, ausgefallene Dinge zu präsentieren, die nicht im Geschäft zu kaufen sind.“

Zudem wurde auch in anderer Hinsicht Gutes getan: Am Stand von Heide Eggers, die ehrenamtlich Unicef vertrat, konnten Karten erworben werden. Das an dieser Stelle eingenommene Geld kommt karitativen Zwecken zu Gute.

von Andreas Ohler