Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Natürlich
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Natürlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 09.07.2014
Stadthagen

Vorbild ist eine Einrichtung im Bielefelder Stadtbezirk Brackwede. Parteimitglieder haben das Bad besichtigt und mit den Verantwortlichen gesprochen. Nach Angaben der Stadthäger Fraktionssprecherin Maria Börger-Sukstorf liegen die Kosten bei rund 3,5 Millionen Euro – und damit über denen für ein Außenschwimmbecken, wie es momentan in der politischen Diskussion steht.

 Börger-Sukstorf zufolge ist ein Naturbad aber mit relativ geringen Folgekosten verbunden. Die Reinigung des Wassers in Brackwede erfolge biologisch mit bestimmten Pflanzen. „Es gibt kaum Abwasserkosten“, sagt die Fraktionssprecherin. Den Betrieb zum Beispiel der Gastronomie und der Kasse übernähmen Ehrenamtliche, Mitglieder eines Fördervereins. Vergleichbare Konstrukte gebe es in Schaumburg bereits mit dem Bergbad in Obernkirchen und der Nordsehler Badewonne.

 „Verortet“ werden könnte ein Naturbad nach Ansicht der Grünen zum Beispiel beim ehemaligen Badeteich vor dem Tropicana. Diverse Anträge will die Fraktion nun zur Beratung in die Gremien geben.

 „Punkt eins wäre sicherlich eine Machbarkeitsstudie“, sagt Fraktionsmitglied Sebastian Höltje. Darüber hinaus soll die Option „Naturbad“ Eingang in den Fragebogen finden, mit dem die Stadtverwaltung den Bürgerwillen zum Thema ausloten will (wir berichteten).

 Woher die plötzliche Initiative? „Für die Grünen ist das ein Thema, seit es kein Freibad mehr in Stadthagen gibt“, sagt Börger-Sukstorf. Die jüngsten Diskussionen um ein Bewegungsschwimmbecken hätten die Causa auf der Parteiagenda wieder nach oben rücken lassen. Der größere Bedarf scheint den Grünen bei einem Freibad zu liegen.

 „Und da fanden wir die bisherigen Konzepte nicht überzeugend“, sagt Börger-Sukstorf. Ein Außenschwimmbecken wie das infrage stehende sei kein Freibad. Auf Letzteres ganz zu verzichten, sei für die Grünen ebenfalls keine Aussicht. Also habe man sich auf die Suche nach Alternativen begeben und kurz vor Saisonbeginn das Bad in Brackwede besucht. jcp