Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Rats und IGS im Wilden Westen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Rats und IGS im Wilden Westen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 03.05.2017
Drei Wochen lang haben Schüler aus Stadthagen Colorado unsicher gemacht. Quelle: pr.
STADTHAGEN/GRAND JUNCTION

Nach der Anreise über die Großstadt Denver, in der die Gruppe zwei Tage verbrachte, haben die 16 Schüler in Begleitung der beiden Lehrer Friedrich Lenz und Anna Harwardt ausgiebig Gelegenheit bekommen, die Besonderheiten des amerikanischen Westens zu erleben. „Die Gastgeber erwiesen sich erneut als gewissenhaft und aufrichtig bemüht, den Einstieg in eine andere Lebensart zu erleichtern. Die sprichwörtliche amerikanische Gastfreundlichkeit bestätigt sich erneut“, betont Lenz. Ein abwechslungsreiches Programm haben sich die Amerikaner für ihre Besucher ausgedacht. Die deutschen Schüler konnten an der High School an speziellen Unterrichtsfächern teilnehmen, die sie vom heimischen Schulalltag nicht kennen oder beim Baseball die Schulmannschaft anfeuern.

Ungewohntes Klima

Bei der Erkundung der verschiedenen Nationalparks Colorados und des angrenzenden Bundesstaats Utah mussten sich die jungen Schaumburger zunächst an das Klima und die großen Entfernungen gewöhnen. „Bei einer Höhenlage von 2000 Metern und trockener Luft in den Rocky Mountains fällt das Atmen beim Wandern schwerer als in den Tiefen Norddeutschlands“, bemerkte Lenz.

Manche Gastfamilien gönnten ihren Gästen gar einen Kurztrip bis zum Grand Canyon oder bis in die Metropole Las Vegas. „Die Reise hat sich mehr als gelohnt, auch wenn sie nicht ganz billig ist“, resümieren die beiden Lehrer, die heute mit ihren Schülern wieder zu Hause angekommen sind. Beide Seiten freuen sich auf den Gegenbesuch Ende Mai, wenn die Gastgeber für drei Wochen Deutschland von Stadthagen aus erkunden. r