Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Sicherheitsvorkehrungen an jüdischem Friedhof in Stadthagen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Sicherheitsvorkehrungen an jüdischem Friedhof in Stadthagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 10.10.2019
Die ehemalige Synagoge Stadthagen ist heute ein Gedenk- und Lernort. Quelle: Archiv
Stadthagen

Direkt nach Bekanntwerden der Tat wurden via Fernschreiben bundesweit alle Dienststellen informiert. Damit sollen die Beamten in der Fläche sensibilisiert werden, damit sie schnell reagieren können, falls es zu weiteren Anschlägen kommt.

In anschließenden Verfügungen wird von der Polizeiführung geregelt, inwiefern neuralgische Punkte geschützt werden sollen. Aus der Gefahrenlage ziehen die einzelnen Dienststellen dann ihre Maßnahmen. Vom einfachen Kontrollieren im Zuge der Streifenarbeit bis hin zu Personenschutz ist nach Angaben des Polizeisprechers alles dabei. Inwiefern nun der jüdische Friedhof sowie die ehemalige Synagoge geschützt werden, gibt die Polizei nicht bekannt – aus taktischen Gründen. vin

Mehr zum Thema:

Jüdische Gemeinden in Niedersachsen fürchten Nachahme-Taten

Außenminister Maas zu Anschlag in Halle: “Wann hört das auf?”

Halle-Täter soll Suizid-Versuch begangen haben

Generalbundesanwalt will Haftbefehl gegen Halle-Täter Stephan B. beantragen

Tödliche Schüsse in Halle