Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt „Stadthäger haben uns im Stich gelassen“
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt „Stadthäger haben uns im Stich gelassen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.03.2018
Gudrun Warenburg (von links), Fred Tüting, Ulli Gebert, Lukas Tadge und Heinz Möhle freuen sich über ihre Auszeichnungen. Im Hintergrund Vorsitzender Uwe Bredemeier.
Gudrun Warenburg (von links), Fred Tüting, Ulli Gebert, Lukas Tadge und Heinz Möhle freuen sich über ihre Auszeichnungen. Im Hintergrund Vorsitzender Uwe Bredemeier. Quelle: ano
Anzeige
STADTHAGEN.

Den eingeschlagenen Sparkurs gelte es in näherer Zukunft fortzuführen, um den Verein komplett zu entschulden. Als wenig hilfreich habe sich dabei allerdings das Handball-Benefizspiel zwischen GWD Minden und dem Bergischen HC zu Beginn des Jahres erwiesen, dessen Einnahmen den hinterbliebenen Kindern des Mordanschlages von Bad Oeynhausen im November vergangenen Jahres zugutekommen: „Für diese Partie haben wir lediglich 151 Karten verkauft, es war ein Fiasko. Die Stadthäger haben uns im Stich gelassen.“ Dennoch seien 2500 Euro zusammengekommen, die man inzwischen auch an die Betroffenen überwiesen habe.

Dritter Vorsitzender soll Kontakte knüpfen

Vor dem Hintergrund, dass sowohl er als auch der 2. Vorsitzende Jörg Köster beruflich stark eingebunden sind, hoffe man auf zusätzliche Unterstützung: „Der dritte Vorsitzende soll den Verein repräsentieren, wertvolle Kontakte knüpfen.“

Aktuell hat der VfL Stadthagen 1068 Mitglieder. Rund 40 von ihnen waren bei der Veranstaltung anwesend. Jörg Köster wurde als 2. Vorsitzender ebenso in seinem Amt bestätigt wie Ludwig Beck als Schriftführer. Zu dessen Stellvertreter wurde Ralf Meier gewählt. Heinz Möhle bleibt Altersturnwart, Erika Socher Frauenwartin. Jürgen Hansch wird weiter als Pressewart tätig sein und bekommt künftig Unterstützung von Lukas Tadge, der sich als stellvertretender Pressewart unter anderem dem Ausbau der Facebook-Präsenz des Vereines widmen will und erklärt: „Dort hinken wir aktuell komplett hinterher.“ Annegret Beuchel wurde zur Kassenprüferin gewählt und wird mit Siegfried Hauschild die Finanzen kontrollieren. Jens Aspelmeier scheidet dafür aus.

Ehrennadeln und -mitgliedschaften

Friederike Beyer, Leonard Hansing, Sonja Reese und Friedhelm Watermann bekamen vor Ort die Silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft verliehen, die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Hubertus Fellmann und Marianne Grote. Fellmann und Grote konnten sich ebenso wie Karin Plöger über die Ehrenmitgliedschaft freuen. Diese Auszeichnung wird Personen zuteil, die sich besonders um die Förderung des Sports innerhalb des Vereins verdient gemacht haben. Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft wurden Gisela Ocklenburg, Plöger und Erika Bargheer gewürdigt. Als Sportler des Jahres wurden Tadge und Ulli Gebert ausgezeichnet. Drehfiguren für Unterstützung des Vorstandes erhielten Gudrun Warenburg, Fred Tüting und Heinz Möhle.

Das Ehrenamtszertifikat des Landessportbundes, mit dem eine mindestens zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Prüfer, etwa bei dem Sportabzeichen, gewürdigt wird, ging an Gabriele Hansch, Jürgen Hansch, Petra Werthmüller und Fellmann. ano