Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Stadthägerin in Pro7-Show: So lief der TV-Auftritt von Nicole Gottwald
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Stadthägerin in Pro7-Show: So lief der TV-Auftritt von Nicole Gottwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:50 12.09.2019
Daniel Aminati begrüßt das Team um die Stadthägerin Nicole Gottwald (Zweite von links) in der Fernseh-Show "Renn zur Million". Quelle: Pro Sieben
Stadthagen

Normalerweise arbeiten sie zusammen in einer Pflegeeinrichtung in Loccum. Am Dienstagabend sind die vier Kolleginnen in der Fernsehshow „Renn zur Million – wenn du kannst“ (Pro Sieben) zu sehen gewesen.

Gewonnen haben sie nichts, wie an dieser Stelle bereits verraten werden darf. Aber darum sei es ihnen auch nicht gegangen, sagt Nicole Gottwald aus Stadthagen, sondern um eine Botschaft.

Darum ging es den Kolleginnen bei ihrem TV-Auftritt

„Wir wollten zeigen, dass der Pflegeberuf Spaß macht und mehr Wertschätzung erfahren muss.“ In den Medien gehe es immer nur um den Pflegemangel, dabei sei der Beruf so vielseitig. „Für alle Fälle Pflegefälle“ hat sich Team, bestehend aus Gottwald, Annkatrin Möhlenbrock aus Petershagen-Neuenknick, Tanjana Meier aus Stolzenau und Martina Dettmering aus Neustadt, aus diesem Grund auch ganz selbstbewusst genannt.

Das Quartett hatte die Negativ-Schlagzeilen von Pflegern, die Patienten zu Tode spritzen und ähnlichem satt – und wollte ein positives Signal senden. „Wir sind viel mehr für die Bewohner: Wir sind Familie, Seelentröster und Friseur“, sagt Möhlenbrock.

Enttäuschend: Schon an der ersten Hürde ist Schluss

In der Show ging es darum, auf der Hattinger Henrichshütte möglichst schnell einen eine Meile langen Hindernis-Parcours zu schaffen. Nach jeder Hürde müssen sich die Läufer entscheiden, ob sie aufhören und den Gewinn sichern oder weiterrennen. Bereits nach der ersten Hürde war Schluss für die vier.

Da waren wir schon geschockt.

Nicole Gottwald , Show-Kandidatin aus Stadthagen

„Wir dachten nicht, dass es so hart werden würde“, gibt Gottwald zu. Erst eine Woche vor der Sendung habe man ihnen die Hindernisse gezeigt. „Da waren wir schon geschockt“, sagt die 26-Jährige. Der Sender habe sie wohl nicht aufgrund ihrer Fitness, sondern des Unterhaltungswertes ausgewählt. „Wir sind einfach eine lustige Truppe.“

Alpaka? Hänchengrill? Das wollte das Team vom Gewinn kaufen

Mit den 25.000 Euro, die es nach der ersten Runde gegeben hätte – danach hätten die vier definitiv aufhören wollen –, „wollten wir eigentlich ein Alpaka für den Garten des Pflegeheims anschaffen“, erzählt Gottwald. Weil das aber nicht erlaubt sei, wäre es stattdessen ein Hähnchengrillwagen für die Bewohner geworden.

Ganz unerwartet sei das frühe Aus jedoch nicht gekommen. „Die Sportlichsten sind wir nicht gerade. In den 3. Stock zu gelangen ohne Schnappatmung, ist schon das höchste der Gefühle“, sagt Gottwald lachend.

Darum war der TV-Auftritt für das Quartett trotzdem unvergesslich

Bei der Bewerbung, die ihre Idee gewesen sei, habe sie auch gar nicht gewusst, dass man für die Sendung sportlich sein muss. Beim Casting in Köln hätten sie erst die ganzen Athleten gesehen, „und dann kamen wir da in unseren Leggins an“, so die 26-Jährige.

Wir haben es vom Parkplatz bis zum Griechen geschafft.

Annkatrin Möhlenbrock , Show-Kandidatin aus Petershagen

„Zur Vorbereitung wollten wir gemeinsam laufen. Wir haben es genau vom Parkplatz bis zum Griechen geschafft“, ergänzt Möhlenbrock.

Traurig ist Gottschalk über das schlechte Abschneiden überhaupt nicht. „Wir haben einen super Tag gehabt und sind behandelt worden wie Könige.“ Außerdem haben sie Ex-Fußballprofi Mario Basler kennengelernt, der als prominenter Gast in der Show war. von Mira Colic/mt

Diese Schaumburger waren schon im TV zu sehen