Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Verkehrsverein empfiehlt Fragebogen-Aktion
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Verkehrsverein empfiehlt Fragebogen-Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 04.06.2014
 Karl-Heinz Hepe hat die Fragebogen-Aktion umgesetzt. Quelle: ssr
Anzeige
Stadthagen

Sozusagen als „Vorstudie“ hat der Verein „im Rahmen seiner Möglichkeiten“ eine kleine Befragung vorgenommen, wie Vorsitzender Günther Bartels berichtete.

 Stadtentwicklung und die Fortschreibung des „Leitbild“-Prozesses seien „ohne Einbeziehung der Bürger nicht denkbar“, unterstrich Karl-Heinz Hepe. Der Rentner ist Vorsitzender des Arbeitskreises „Stadtentwicklung“ des Verkehrsvereins und zeichnet für die kleine Umfrage verantwortlich. Um grundlegende Informationen darüber zu bekommen, wie die Bürger Stärken und Schwächen ihrer Stadt beurteilen, wie sie mit dem bisher Geleisteten zufrieden sind und welche Bedarfe für weitere Entwicklungsschritte sie sehen, dafür sei eine professionell und repräsentativ angelegte Bürgerbefragung geeignet, ist Hepe überzeugt.

Anzeige

 Um „aufzuzeigen, wie es mit einfachen Mitteln gehen kann“, so Hepe, wurde ein Fragebogen zu Themenbereichen, in denen der Verkehrsverein aktiv ist, erarbeitet. Auf diesem konnten die Befragten zum Beispiel per Schulnoten mitteilen, wie zufrieden sie etwa mit den Faktoren Verkehrsführung, Wohnqualität, Kulturelle Angebote oder Sauberkeit und Grünpflege sind.

 In einem weiteren Frageblock sollte angekreuzt werden, wie wichtig für die Stadtentwicklung Themen wie zusätzliche Einkaufs- und Gastronomieangebote, eine verstärkte touristische Ausrichtung oder der Ausbau von Grün- und Erholungsflächen sind. Nicht zuletzt sollten die Bürger erklären, welchen Stellenwert unterschiedliche Formen der Bürgerbeteiligung für sie haben.

 Während des Kirschblütenfestes und der Jahresversammlung des Verkehrsvereins sind nach Angaben von Hepe 50 Bürger befragt worden. „Wir erheben keinerlei Anspruch auf Repräsentanz, aber gewisse Hinweise, wie Bürger denken, geben die Ergebnisse schon“, betonte Hepe.

 Auffallend schlechte Noten zum Beispiel verteilten die Befragten für die Sauberkeit im Stadtbild. Auch die Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer, die Verkehrsführung und der Dialog mit dem Bürger wurden vergleichsweise wenig günstig beurteilt. In der Hitliste der wichtigen Themen für Stadthagen rangierten aus Sicht der bei den Veranstaltungen des Verkehrsvereins Befragten die Aspekte Ausbau des historischen Stadtkerns, verstärkte touristische Ausrichtung und Ausbau der Grün- und Erholungsflächen ganz oben. ssr

Anzeige