Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Wilmers: „Stadthagen braucht wieder einen Bürgermeister“
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Wilmers: „Stadthagen braucht wieder einen Bürgermeister“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 21.03.2013
Eine „kompetente Kraft aus dem Verwaltungsbereich“ will WIR als Bürgermeisterkandidaten finden. Quelle: vin

Von Christoph Oppermann

Stadthagen. Vier Vorgänge und deren Entwicklung wirft der Ratsherr Hellmann vor. Zuerst der Konflikt um die Kleingartensiedlung Südlich der Sophienstraße. Weiter geht‘s mit dem Asphalt-Mischwerk. Dabei, so Wilmers, habe seine Gruppe zunächst mitgestimmt, sich dann im Verlaufe der öffentlichen Diskussion aber anders orientiert. Der Bürgermeister hingegen habe daran festgehalten. Nächster Vorwurf: die Diskussion ums Villenviertel. Rechtliche Probleme könne man angesichts einer solchen Sachlage haben, aber der Verwaltungschef habe „es nicht drauf ankommen lassen“ und keine Veränderungssperre forciert.
Die „schlimmste Geschichte“, so Wilmers weiter, sei aber die Diskussion ums Stadthäger Freibad. Eine Lösung habe Hellmann ausgerechnet fürs Bürgermeisterwahljahr 2014 in Aussicht gestellt, während es bislang aus dem Rathaus geheißen habe, dass es für ein funktionierendes Freibad kein Geld gebe.
Einen Kandidaten aus Reihen der WIR-Gruppe sieht Wilmers nicht, dafür habe die Wählerinitiative zahlenmäßig nicht das Potenzial. Deshalb wolle seine Gruppierung mit anderen Initiativen in der Kreisstadt nach geeigneten Bewerbern suchen. „Wir brauchen einen innovativen und kreativen Bürgermeister“, erklärt Wilmers, und der Bewerber oder die Bewerberin müsse eine „kompetente Kraft aus dem Verwaltungsbereich“ sein. Schließlich gelte: „Konkurrenz belebt das Geschäft“, und Wilmers fügt an: „Nichts ist schlimmer, als wenn die Bürger zu Hause bleiben, weil sie keine Alternative sehen.“