Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Asphalt-Mischwerk Auch Beirat macht BI „nicht glücklich“
Schaumburg Stadthagen Themen Asphalt-Mischwerk Auch Beirat macht BI „nicht glücklich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.06.2013
Quelle: rg
Anzeige

Von Jan-Christoph Prüfer

Stadthagen. Ein Beisein der Presse ist bei den Sitzungen selbst nicht gewünscht – weil nicht sicher sei, inwieweit Betriebsinterna der Firma Ahrens auf den Tisch kämen, wie Bürgermeister Hellmann sagte.
Außerdem sollten die Gespräche „möglichst offen“ geführt werden. „Niemand soll Angst haben, am nächsten Tag mit etwas in der Zeitung zu stehen, von dem er denkt, das hätte ich so vielleicht lieber nicht gesagt“, erklärte Hellmann.

Nach den Treffen soll es aber regelmäßig ein Pressegespräch im Beisein aller Beiratsmitglieder geben, die Protokolle würden zudem jeweils im Laufe des Folgetages auf stadthagen.de veröffentlicht – am Mittwoch auch die Niederschrift zur „Premierensitzung“. Der Beirat solle „nach Erfordernis“ zusammenkommen, mindestens aber einmal im Halbjahr. Die nächste Sitzung ist derzeit für Ende August geplant, auf der Tagesordnung steht eine Betriebsbesichtigung am Georgschacht.

Die 15 Mitglieder des Beirates, so Hellmann, entstammten den Bereichen Politik und Verwaltung, Öffentlichkeit und Wirtschaft. Auf die entsprechenden Vertreter – zum Beispiel auch der Kindergärten und der Kirche – hatte sich zuvor der Verwaltungsausschuss geeinigt. Gefragt worden seien auch der Stadtmarketingverein, die IHK und die Kreishandwerkerschaft. Diese drei hätten eine Beteiligung aber abgelehnt.

„Wir wollen detaillierte Informationen darüber geben, was wir am Georgschacht machen“, beteuerte Ahrens-Geschäftsführer Klein, und betonte ähnlich wie Hellmann die Freiwilligkeit dieser Leistung. „Jeder soll sehen, dass wir da keine Giftküche eingerichtet haben“, sagte Klein. In einer „Freiwilligen Selbstverpflichtung“ der Firma heißt es unter anderem, es werde „besonderes Augenmerk auf die Filtertechnik“ gelegt. Die Gleisschotteraufbereitung gehe am 1. September, das Asphaltwerk am 1. Oktober an den Start.

Auch Vertreter der Bürgerintitiative „Bürgerprotest Stadthäger Asphaltmischwerk“ sitzen im Beirat. „Wir sind nach wie vor nicht glücklich über diese Ansiedlung“, sagte Ulrike Nußbaum. Petra Sittig, in Vertretung des stellvertretenden BI-Vorsitzenden Oliver Theiß bei der Sitzung, bemängelte, dass die Geruchsemissionen überhaupt nicht angesprochen worden seien. Sie verwies auf Einträge dazu auf buergerprotest-stadthagen.de.

Die Mitglieder:

  • Ute Steidel (SPD-Fraktion)
  • Rolf Rösemeier-Tietjen (Grünen-Fraktion)
  • Gunter Feuerbach (CDU-Fraktion)
  • Richard Wilmers (Gruppe WIR/FDP)
  • Bernd Hellmann (Bürgermeister)
  • Karsten Klein (Firma Ahrens)
  • Anneke Wilkening (Vertreterin Grundschulen)
  • Katy Seeger-Rinne (Stadtelternrat Kitas)
  • Christian Schulte (Vertreter Kirchen)
  • Hartmut Spier (Pastor)
  • Olaf Böhlke (Stadthäger Sportvereine)
  • Klaus Geweke (Naturschutzbund)
  • Ulrike Nußbaum (Bürgerinitiative)
  • Oliver Theiß (Bürgerinitiative)
  • Dieter Schütte (Firma Lühr-Filter)