Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Tapferes 96 verliert gegen Bayern mit 1:3
Sportbuzzer Hannover 96 Tapferes 96 verliert gegen Bayern mit 1:3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 08.03.2015
Foto: Schwierige Herausforderung für Hannover 96: Gerade mitten in der Krise kommt der FC Bayern München in die HDI-Arena.
Schwierige Herausforderung für Hannover 96: Gerade mitten in der Krise kommt der FC Bayern München in die HDI-Arena. Quelle: dpa/Montage: HAZ
Anzeige

Liveticker:

Erwartungsgemäß gewinnt der FC Bayern München bei Hannover 96 mit 3:1. Die Statistik spricht eine klare Sprache: Die Gäste hatten 78 Prozent Ballbesitz. Dennoch waren die  „Roten“ gegen den vermeintlich übermächtigen Gegner von der Isar nicht chancenlos. Die Bayern erzielten sowohl den Ausgleich sowie die Führung jeweils nach einer umstrittenen Foul-Entscheidung von Schiedsrichter Tobias Welz, der es in beiden Szenen wahrlich nicht einfach hatte. 

90. Spielminute +2: Schiedsrichter Welz pfeift die Partie ab. Hannover 96 verliert trotz einer kämpferischen Leistung mit 1:3 gegen den FC Bayern München. 

90. Spielminute: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

88. Spielminute: Das Spiel plätschert jetzt etwas dahin. Hannover 96 scheint die Partie abgeschrieben zu haben. Die Bayern spielen weiterhin munter nach vorne, ohne in der Defensive noch gefordert zu werden.

85. Spielminute: Robben schießt die Standardsituation selbst und verzieht deutlich Richtung Tribüne. Der Niederländer wirkt heute sehr unglücklich in seinen Abschlüssen, macht aber ansonsten eine Menge für das Offensivspiel der Gäste.

84. Spielminute: Kiyotake kann Robben kurz vor der Straftaumkante nur mit einem Foul stoppen. Freistoß für Bayern München.

82. Spielminute: Ribery sieht jetzt ebenfalls die Gelbe Karte, weil er Bittencourt mit einem Bodycheck zu Boden schickt. Schiedsrichter Welz stand genau daneben und zückt trotz einer sehr theatralischen Vorstellung des 96ers den Karton.

81. Spielminute: Ribery, Robben und Lewandowski kommen im Zentrum nicht durch, deshalb wird der Ball auf Bernat gespielt, der an der Grundlinie links an den Ball kommt. Der Münchner holt eine Ecke heraus. Die landet schließlich bei Müller, der mit einer Hereingabe scheitert.

78. Spielminute: Langer Ball auf Joselu, der sich noch zwei Münchner und Manuel Neuer gegenübersieht. Der Stürmer entscheidet sich aus 30 Metern zu einem Direktschuss, der weit neben das Tor fliegt.

77. Spielminute: Bittencourt sieht die Gelbe Karte für ein Foul an Ribery. Das war abzusehen, der 96-Mittelfeldspieler ging zuletzt sehr hart in die Zweikämpfe.

76. Spielminute: Didier Ya Konan kommt für Manuel Schmiedebach in Spiel. Der Rückkehrer wird mit lautstarkem Applaus begrüßt.

72. Spielminute: Tor für die Bayern. Und dann ist es doch Ribery, der eine Flanke von links in den Strafraum schlägt, die Thomas Müller zum 3:1 für die Bayern in die Maschen des 96-Gehäuses köpft. Zunächst hatte es Ribery im Zweikampf gegen Pereira zu leicht, dann war Müller völlig frei in der Mitte. Der erste richtig große Fehler der 96-Defensive am heutigen Tag.

71. Spielminute: Ribery hat deutlich mehr Schwung in die Bayern-Offensive gebracht. Zu verwertbaren Chancen führen die schnellen Aktionen des Franzosen aber in der Regel auch nicht. Hannover 96 steht hinten weiterhin sicher. Wenn nur der Rückstand nicht wäre.

68. Spielminute: Beide Mannschaften wechseln. Prib kommt für Briand, Schweinsteiger für Alonso.

67. Spielminute: Ein Konter von Hannover 96 endet bei Boateng, der Bittencourt im Strafraum den Ball wegspitzelt. Der 96-Mittelfeldspieler fällt, aber die Pfeife des Unparteiischen bleibt zurecht stumm. Da war Boateng einfach schneller.

63. Spielminute: Gelbe Karte für Juan Bernat, der Schmiedebach foult.

61. Spielminute: Thomas Müller verwandelt mit einem strammen Schuss in die linke Ecke. Zieler wählte die richtige Seite, konnte das 1:2 aber nicht verhindern.

59. Spielminute: Und dann gibt es doch Elfmeter für die Bayern: Marcelo trifft Lewandowski am Kopf. Der Pole war am Fünfmeterraum tief in die Knie gegangen, um den Ball aufs Tor zu köpfen. Die Entscheidung ist umstritten: Was macht Lewandowski so weit unten mit dem Kopf? Andererseits darf Marcelo seinen Gegenspieler auch in dieser Situation nicht treten.

59. Spielminute: Robben hebt im Strafraum der Roten ab und wird dafür nur mit Pfiffen von den Rängen bedacht.

58. Spielminute: Jetzt bringt auch Tayfun Korkut einen frischen Spieler. Joselu übernimmt den Stürmerposten von Artur Sobiech.

55. Spielminute: Robben will wieder über rechts kommen, bleibt aber an drei Gegenspielern hängen. Ribery ist auf der anderen Seite gefährlicher. Am Ende ist Zieler aber rechtzeitig vor dem Franzosen am Ball.

54. Spielminute: Die Bayern setzen ihr Spiel der ersten Halbzeit fast unverändert fort und belagern den 96-Strafraum. Es fehlt weiterhin der letzte Zug zum Tor.

53. Spielminute: Franck Ribery kommt für Mario Götze ins Spiel. Viel war vom Weltmeister nicht zu sehen.

50. Spielminute: Was ist denn hier los? Schon wieder Hannover 96: Ein langer Ball springt hoch auf und die Münchner sprechen sich schlecht ab, vor allem Boateng wirkt etwas verloren. Sobiech kommt so am Sechzehnmeterraum beinahe zur nächsten Chance für die Niedersachsen, doch Neuer holt sich die Kugel.

49. Spielminute: Neuer fängt die Hereingabe ab, Briand springt in den Torhüter hinein, der den Ball fallen lässt. Schiedsrichter Welz pfeift ab und entscheidet auf Foul.

48 Spielminute: Eckball für Hannover.

48. Spielminute: Starke Szene von Kiyotake im Strafraum der Münchner. Auf links spielt er zwei Bayern schwindelig und flankt dann in die Mitte. Dort können die Gäste aber mit dem Kopf klären.

46. Spielminute: Die Gäste stoßen zur zweiten Halbzeit ein. Beide Trainer haben nicht gewechselt.

Hannover 96 hat gegen den FC Bayern München in der ersten Halbzeit alles richtig gemacht. Die Niedersachsen stehen tief und lassen nur ganz wenige Torchancen zu. Bei den seltenen Konterchancen wirken die Roten immer souveräner. Die Führung durch Hiroshi Kiyotake spielt 96 stark heraus. Beim Ausgleich haben die Münchner dann sogar Glück. Alaba sinkt fast ohne Gegnereinwirkung zu Boden, Schiedsrichter Welz entscheidet trotzdem auf Freistoß. Alonso rutscht bei der Ausführung weg, bringt das Leder aber unhaltbar über die Mauer auf das Tor von Ron-Robert Zieler.

Hiroshi Kiyotake erzielt die Führung für Hannover 96. Dante (links) und Boateng (rechts) kommen zu spät. Quelle: Treblin

45. Spielminute: Halbzeit in der HDI-Arena. Schiedsrichter Tobias Welz aus Wiesbaden pfeift ganz pünktlich ab. 

44. Spielminute: Lewandowski stellt sich da Zieler bei einem Abschlag unfair in den Weg. Es gibt einen Freistoß und Schiedsrichter Welz hat dem Polen ein paar Worte zu sagen.

43. Spielminute: Sané leitet einen Konter ein, aber Bittencourt wird von den Münchner schnell eingekreist und seine Flanke so abgefälscht, dass die Bayern wieder in Ballbesitz kommen.

42. Spielminute: Unnötiges Foul von Bittencourt an Robben. Der bringt den folgenden Freistoß aus 30 Metern von rechts in die Mitte, wo der Ball allerdings aus der Gefahrenzone geköpft wird.

40. Spielminute: Marcelo kommt nach der Hereingabe in Folge des fälligen Freistoßes am Fünfmeterraum an den Ball, weiß aber nicht, was er damit machen soll und kann das Spielgerät nicht unter Kontrolle bringen. Chance vertan. Die Münchner klären.

38. Spielminute: Gelbe Karte für Alonso. Der Spanier kann den schnellen Bittencourt knapp hinter der Mittellinie bei einem Konter nur noch umgrätschen und wird dafür folgerichtig verwarnt. Da wäre Bittencourt auf links relativ frei durch gewesen.

36. Spielminute: Ganz allein kommt Albornoz nicht mit Robben zurecht, aber der Außenverteidiger wird von seinen Kollegen bei jedem Angriffsversuch des Niederländers unterstützt. Bislang konnte der flinke Außenstürmer im Trikot der Münchner hier nicht überzeugen.

34. Spielminute: Rafinha versucht es mit einem Torschuss aus der zweiten, wenn nicht sogar dritten Reihe. Der Schuss aus fast 30 Metern Entfernung geht weit am Tor vorbei.

32. Spielminute: Früher Wechsel bei den Gästen: Pep Guardiola nimmt Dante aus der Partie und schickt dafür Robert Lewandowski aufs Feld. Der Brasilianer ist offenbar nicht verletzt. Dem FCB-Coach hat wohl die bisherige Vorstellung seines Innenverteidigers nicht gefallen.

30. Spielminute: Robben versucht es erneut in altbekannter Manier, nachdem er von links in die Mitte rennt und den Abschluss sucht. Diesmal geht der Torschuss aus gut 20 Metern etwas näher am 96-Gehäuse vorbei.

28. Spielminute: Die Bayern gleichen umgehend aus. Xabi Alonso versenkt einen Freistoß aus 18 Metern direkt im Gehäuse von Ron-Robert Zieler. Der Spanier zirkelt den Ball über die Mauer ins linke Toreck.

25. Spielminute: Tooor! 1:0 für Hannover 96: Sané leitet einen Angriff für Hannover 96 ein, indem er Briand auf rechts bedient. Der legt in die Mitte auf Hiroshi Kiyotake und der versenkt den Ball im Tor von Manuel Neuer.

22. Spielminute: Bayern kann zum ersten Mal kontern und gleich wird es brenzlig. Robben stürmt bis zur Grundlinie und wir von drei Mann angegangen: Albornoz, Sané und Schulz. Letzter kann den Münchner entscheidend stören, der Ball fliegt ins Toraus und Schiedsrichter Tobias Welz entscheidet auf Abstoß.

20. Spielminute: Gute Chance für die Roten: Kiyotake bringt die Ecke mustergültig an den vorderen Fünfmeterraum, wo Sané verlängert. Dann kommt der Ball zu Briand am langen Pfosten, doch der Franzose köpft das Spielgerät knapp übers Tor.

19. Spielminute: Erste Ecke für Hannover 96.

17. Spielminute: Langer Ball auf Sobiech, der Dante davon rennen kann, aber vom schnellen Badstuber gestoppt wird. Außer den Dreien war da weit und breit nur noch Manuel Neuer zu sehen.

14. Spielminute: Hannover 96 kann sich zumindest kurz in die Hälfte der Bayern vorkämpfen. Der Ausflug Richtung Tor von Manuel Neuer wird aber sofort wieder beendet, bevor es irgendwie gefährlich werden kann. Sobiech ist als einzige 96-Spitze von seinen Mitspielern ziemlich abgeschnitten.

10. Spielminute: Es gibt Szenenapplaus für Bittencourt, der einen langen Ball von Alonso auf Robben ins Seitenaus grätscht. Seit der zweiten Minute haben die Fans von Hannover 96 nichts gesehen außer Defensive.

9. Spielminute: Robben zieht wieder von links in die Mitte und zieht ab. Der erste Torschuss des Niederländers geht aber deutlich daneben.

7. Spielminute: Alaba führt aus und das Leder senkt sich beinahe unter die Torlatte. 96-Keeper Zieler ist allerdings rechtzeitig mit den Fingerspitzen dran und lenkt den Ball über das Gehäuse. Ein anschließender Eckball für den FCB bringt nichts ein.

6. Spielminute: Hannover 96 zieht sich weit in die eigene Hälfte zurück und überlässt den Münchner das Feld. Das führt zu einem Freistoß für die Gäste, nachdem Bittencourt etwa 25 Meter vor dem 96-Tor Robben zu Fall bringt, der von links in die Mitte ziehen wollte.

4. Spielminute: Die „Roten“ legen sich zu Beginn mächtig ins Zeug. Die Bayern übernehmen aber erwartungsgemäß die Spielkontrolle.

1. Spielminute: Der erste Angriff geht auf das Konto von Hannover 96. Alonzo bringt Kiyotake zu Fall, der anschließend einen Freistoß aus 25 Metern hoch in den Strafraum der Bayern bringt. Schulz springt am höchsten, köpft aber ein gutes Stück über das Tor.

15.29 Uhr: Die Mannschaften laufen ein und von den Rängen gibt es zahlreiche Pfiffe. Das fängt ja gut an.

15.24 Uhr: Zumindest FCB-Manager Matthias Sammer redet Hannover 96 vor dem Spiel stark. „Das wird heute kein Spaziergang“, meint er. Hoffentlich behält er Recht.

15.21 Uhr: 96-Trainer Tayfun Korkut ist immerhin eine Spur optimistischer als sein Chef. „Es ist eine Chance, heute ein Zeichen für die nächsten Wochen zu setzen“, sagt er vor dem Spiel.

15.15 Uhr: „Man muss heute nicht unbedingt verlieren"“, sagt 96-Präsident Martin Kind im Sky-Interview. Immerhin schließt der Vereinschef eine Überraschung nicht aus. Zuversicht klingt trotzdem anders.

Die Startaufstellungen

Hannover 96: Zieler - Joao Pereira, Marcelo, C. Schulz, Albornoz - Schmiedebach, S. Sané - Briand, Kiyotake, Bittencourt - A. Sobiech

FC Bayern München: Neuer - Rafinha, J. Boateng, Dante, Badstuber - Xabi Alonso, Alaba - Robben, M. Götze, Juan Bernat - T. Müller

Personalsituation bei 96: Die Sperre von Lars Stindl tut besonders weh; der Kapitän fehlt nicht nur heute gegen den FC Bayern, sondern auch noch in einer Woche in Mönchengladbach. Des Weiteren sind die Ersatztorhüter Robert Almer und Markus Miller sowie Andre Hoffmann aufgrund von Verletzungen nicht dabei. Im Gegensatz zur vergangenen Woche stehen Salif Sané (war gegen Stuttgart nicht berücksichtigt) und João Pereira (gesperrt) wieder im Kader.

FC Bayern München: Philipp Lahm, Javi Martinez und Thiago sind noch im Aufbautraining; ansonsten hat Bayern-Trainer Pep Guardiola sein Starensemble beisammen.
Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden). Der 37-jährige Polizeibeamte pfeift seit 2013 auch international.

Statistik: 96 blickt auf die längste Niederlagenserie der Vereinsgeschichte gegen den FC Bayern zurück: sieben Pflichtspiele in Folge (Torbilanz: 3:27!) gingen verloren. Den bisher letzten 96-Erfolg gab es am 23. Oktober 2011: 2:1 (Tore von Mohammed Abdellaoue und Christian Pander/David Alaba). Besonders aufpassen müssen die „Roten“ auf Robert Lewandowski: Der Stürmer traf in neun Spielen für Borussia Dortmund und Bayern gegen 96 neunmal.

Besonderheit: 96-Trainer Tayfun Korkut und Bayern-Mittelfeldspieler Xabi Alonso haben eine gemeinsame sportliche Vergangenheit in Spanien: Beide wurden mit Real Sociedad Sebastian in der Saison 2002/2003 Vizemeister hinter Seriensieger Real Madrid.

Mehr zum Thema

Schlechte Stimmung? Die kennt Didier Ya Konan grundsätzlich nicht. Der 30-Jährige lacht viel und gerne, auch aus diesem Grund hat ihn Hannover 96 verpflichtet, obwohl das offiziell natürlich niemand zugeben würde. Einer wie er kann für eine Mannschaft wichtig sein, selbst wenn er gar nicht zum Einsatz kommt.

Heiko Rehberg 09.03.2015
Hannover 96 Partie gegen Bayern München - 96 darf verlieren, aber nicht zu hoch

Eine Überraschung gegen den FC Bayern wäre schön - einen Sieg fordert aber niemand. Viel wichtiger ist es, dass die Roten am Sonnabend Herz, Mut und Leidenschaft zeigen. Auch für Trainer Korkut könnte das entscheidend sein. Er steht unter gewaltigem Erfolgsdruck.

Heiko Rehberg 09.03.2015

Auch kurz vor dem Heimspiel gegen den FC Bayern München (Sonnabend, 15.30 Uhr) scheint der Druck von 96-Trainer Tayfun Korkut einfach abzuprallen. „Druck ist bei mir gut aufgehoben. Um ihn kümmere ich mich, er ist mein ständiger Begleiter“, sagte der 40-Jährige am Donnerstag.

Christian Purbs 08.03.2015
Hannover 96 Böllerzünden in Bremen - 96 muss 20 000 Euro Strafe zahlen
05.03.2015
Heiko Rehberg 05.03.2015
Heiko Rehberg 05.03.2015