Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96 ist nach dem 0:4 in Köln zurück im Alltag
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96 ist nach dem 0:4 in Köln zurück im Alltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 12.03.2011
Von Christian Purbs
Hannover 96 hat in Köln eine bittere Niederlage kassiert.
Hannover 96 hat in Köln eine bittere Niederlage kassiert. Quelle: dpa
Anzeige

Der Gala gegen den FC Bayern München folgte am Freitagabend die Ernüchterung für Hannover 96. Weil die „Roten“ in der 1. Halbzeit zwar gut spielten, jedoch das Toreschießen vergaßen, mussten sie beim 1. FC Köln eine bittere 0:4-Niederlage einstecken. Trotz des Rückschlags bleibt 96 auf dem 3. Platz in der Fußball-Bundesliga, verpasste jedoch die Chance, gegen eine nicht unschlagbare Kölner Mannschaft weiter Boden im Kampf um einen Europapokalplatz gutzumachen.

Es waren noch zehn Minuten zu spielen bis zur Halbzeit, als 96 zum ersten Mal an diesem Abend den Überblick verlor. Nur für einen kleinen Moment, doch das reichte den Kölnern. Karim Haggui hatte Lukas Podolski aus den Augen verloren und konnte den FC-Kapitän nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze stoppen. Petit legte sich den Ball zurecht und schoss mit voller Wucht zur Kölner Führung ins rechte untere Eck. Das Stadion stand Kopf, weil dieser eine Schuss, der im Torwarteck landete und trotz seiner Härte nicht unhaltbar für 96-Torhüter Ron-Robert Zieler schien, ein Spiel, das die „Roten“ bis dahin dominiert hatten, auf den Kopf stellte.

Denn bevor die FC-Fans ihr Team für das 1:0 feierten, hatten sie von der 20. Minute an immer wieder auf ihre Lieblinge gepfiffen. Den Gastgebern gelang so gut wie gar nichts, 96 hingegen lieferte eine starke Vorstellung ab. Sicher lief der Ball durch die Reihen der „Roten“, mit enormer Laufbereitschaft setzte die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka die Kölner unter Druck. 96 machte Druck, hinterließ Eindruck, versäumte es jedoch, sich für seine Überlegenheit zu belohnen. Gelegenheiten, selbst in Führung zu gehen, gab es zumindest im ersten Abschnitt reichlich. Nach einem feinen Dribbling im Kölner Strafraum traf Jan Schlaudraff aus sechs Metern nur den Kopf von FC-Torwart Michael Rensing (9. Minute), Konstantin Rausch scheiterte drei Minuten später mit einem Rechtsschuss am überragend reagierenden Rensing. Und auch die Möglichkeiten von Mohammed Abdellaoue (19.) und Schlaudraff (31.) gehörten in die Kategorie Großchance.

Es ist eine alte Fußballweisheit, dass sich so etwas oft rächt. Und so war es auch am Freitagabend. Durch den Rückstand verunsichert, ließen die „Roten“ die Kölner besser ins Spiel kommen, besonders Podolski bekamen sie nicht mehr richtig in den Griff. Der Nationalstürmer war es auch, der für die Vorentscheidung sorgte, als er in der 60. Minute auf 2:0 erhöhte. Routiniert umkurvte Podolski dabei 96-Ersatztorwart Florian Fromlowitz, der kurz zuvor für den an der Schulter verletzten Zieler eingewechselt worden war. Die „Roten“, die ihre Erfolgsmannschaft kurzfristig umstellen mussten, weil Sergio Pinto wegen einer Mandelentzündung nicht spielen konnte, verloren nun immer mehr den Faden. Auch Pinto-Ersatz Carlitos, der sich beim Saisonstart gegen Frankfurt bei einer unglücklichen Aktion schon in der 1. Minute einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, konnte keine Akzente mehr setzen.

Hannover 96 fehlten gegen eine nun gute, aber keineswegs überragende Kölner Mannschaft die zwingenden Aktionen, die die Mannschaft in der 1. Halbzeit in ihrer besten Phase noch in Serie abgeliefert hatte. Es war einfach zu viel, was da am Freitagabend auf die „Roten“ einbrach. Und als die Kölner auch noch durch zwei Tore von Milivoje Novakovic (79., 89.), ihres ohnehin erfolgreichsten Stürmers, auf 4:0 erhöhten, waren die „Roten“ restlos bedient.

Mehr zum Thema

Damit hatte Hannover 96 nicht gerechnet: Die 0:4-Pleite in Köln verhinderte den Sprung des Überraschungsteams aus Niedersachsen auf Platz zwei. Gastgeber FC schien anfangs überrollt zu werden, ehe die Partie völlig kippte.

12.03.2011

Derbe Auswärtspleite für die „Roten“: Hannover 96 hat am Freitagabend mit 0:4 gegen den 1. FC Köln verloren. Ein bitterer Dämpfer für die Mannschaft auf dem Weg nach Europa.

12.03.2011

Hannover 96 kann mit einem Sieg gegen die Kölner auf 50 Zähler kommen. Das wäre ein neuer Vereinsrekord. Außerdem winkt für die Slomka-Truppe der 2. Platz.

11.03.2011