Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 96 will Sarenren Bazee langfristig binden
Sportbuzzer Hannover 96 96 will Sarenren Bazee langfristig binden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 04.01.2017
Von Heiko Rehberg
Nicht nur auf dem Rasen schwer zu halten: 96-Jungstar Noah Joel Sarenren Bazee lässt die Stuttgarter Emiliano Insua (links) und Matthias Zimmermann stehen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ein Angebot aus China fehlt noch. Möglicherweise hat sich bis dorthin nicht herumgesprochen, dass da beim Fußball-Zweitligisten Hannover 96 ein sehr begehrter Stürmer spielt. Vielleicht aber ist den Asiaten der Name Noah Joel Sarenren Bazee auch zu lang und zu kompliziert, oder Sarenren Bazee ist ihnen mit 20 Jahren einfach zu jung. Die Chinesen werfen ihr vieles Geld ja lieber für ältere Herren wie den Argentinier Carlos Tevez aus dem Fenster.

So oder so: Wenn 96 am Mittwoch um 14 Uhr das erste Training im neuen Jahr bestreitet, werden die Zuschauer vor allem auf diesen schnellen jungen Mann achten, der dem Vernehmen nach bei drei Erstligisten auf dem Wunschzettel steht und bei einigen englischen Clubs, den Chinesen Fußball-Europas sozusagen.

Anzeige

Schalke 04, der VfL Wolfsburg und RB Leipzig buhlen angeblich um Sarenren Bazee, auch wenn wie oft im Profifußball nicht ganz klar ist, wie ernsthaft das Begehren ist und ob Berater ihre Hände im Spiel haben, um die Preise für ihren Klienten großzügiger zu gestalten. Man mag jedenfalls an Zufall nicht recht glauben, wenn das Interesse an dem Profi zu einem Zeitpunkt öffentlich wird, an dem die „Roten“ versuchen, den noch bis Juni 2018 gültigen Vertrag mit Sarenren Bazee um drei weitere Jahre zu verlängern.

Einer der schnellste deutschen Fußball-Profis

Der Stürmer mit der Rückennummer 37 wird vom ehemaligen 96-Profi Jan Schlaudraff beraten, der mittlerweile für die Agentur Sports Total arbeitet, deren prominenteste Kunden die Nationalspieler Toni Kroos (Real Madrid) und Marco Reus (Borussia Dortmund) sind.

Sarenen Bazee ist einer der schnellsten deutschen Profifußballer, aber wäre die Branche wie er ein Spieler, dann würde er einen Wettlauf mit diesem verlieren. Das Tempo, in dem mittlerweile Verträge verlängert, gekündigt, nachgebessert oder neu geschlossen werden, ist atemberaubend. Erst im März vergangenen Jahres - also nicht einmal vor einem Jahr - hat Sarenren Bazee seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Seitdem hat er fünf Spiele in der 1. Liga und sechs Spiele in der 2. Liga gemacht, das reicht, um das, was damals schriftlich fixiert wurde, im Grunde als überholt dastehen zu lassen. 96 wird nachbessern müssen, um überhaupt eine Chance zu haben, wenn Clubs wie RB Leipzig tatsächlich ihre Muskeln spielen lassen.

Laut „Neue Presse“ bezieht Sarenren Bazee ein Grundgehalt von weniger als 100.000 Euro pro Jahr. Im März 2016 war das viel Geld, wenn man bedenkt, dass Sarenren Bazee bis dahin noch kein Bundesligaspiel bestritten hatte. Erst am 8. April feierte er bei Hertha BSC (2:2) sein Debüt. Zehn Begegnungen später muss man das Gehalt in einem anderen Licht betrachten, einige seiner Kollegen sollen das Zehnfache von Sarenren Bazee verdienen. So viel ist zumindest sicher: Sein nächster Vertrag wird den schnellen Mann in neue Gehaltsdimensionen befördern.