Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Bader ist eine große Chance für 96
Sportbuzzer Hannover 96 Bader ist eine große Chance für 96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.09.2015
Von Heiko Rehberg
Foto: Martin Bader wird Geschäftsführer Sport bei Hannover 96.
Martin Bader wird Geschäftsführer Sport bei Hannover 96. Quelle: dpa
Anzeige

Das ist ihm am Tag nach der 1:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart gelungen. Mit Bader bekommt der Verein einen kompetenten Mann, der unabhängig von zwei Abstiegen mit dem 1. FC Nürnberg dort gute Arbeit geleistet hat.

Bader ist eine große Chance für 96 – vor allem für Kind. Dieser kann endlich einen Teil der Arbeit und Verantwortung abgeben. Bislang hat Kind bei 96 alles entschieden und mit Trainern und Manager oft kein Glück gehabt. Mit Bader stellt sich 96 endlich breiter auf, und es wird spannend zu beobachten, wie viel Macht Kind wirklich bereit ist, abzugeben. Dass er es diesmal ernst damit meint, hat er glaubwürdig beteuert.

Auf Bader wartet eine Menge Arbeit. Er wird eine derzeit nicht erstligataugliche Mannschaft im Winter aufrüsten müssen, um den Absturz in die 2. Liga zu verhindern. Er wird möglicherweise sehr schnell mit der Trainerfrage konfrontiert und muss nebenbei noch einen Sportdirektor mit Transferqualitäten verpflichten.

Aber auch das spricht für Bader: Er hätte auf bequemere Jobs in der Branche warten können. 96 ist derzeit ein Bundesliga-Pflegefall. Aber nach wie vor besitzt dieser Verein alles, um wieder gesund zu werden.

Hannover 96 96-Trainer in Wolfsburg - War's das für Frontzeck?
24.09.2015