Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Fan-Prügelei nach Schmährufen gegen Kind
Sportbuzzer Hannover 96 Fan-Prügelei nach Schmährufen gegen Kind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 12.05.2014
Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

Der versöhnliche Saisonabschluss der "Roten" ist am Sonnabend durch zwei folgenschwere Zwischenfälle in der HDI-Arena getrübt worden: Mindestens 20 Personen wurden bei einer Auseinandersetzung zwischen 96-Fangruppen in der Nordkurve verletzt, zudem gab es sieben Verletzte durch einen Böllerwurf im Gästeblock.

Zu dem schweren Zwischenfall in der Nordkurve kam es zehn Minuten vor Abpfiff, als 96-Fans aus dem Ober- und Unterrang aneinander gerieten. Auslöser des Streits waren Schmährufe von rund 200 96-Anhängern gegen Hannovers Klubchef Kind. Tausende Fans konterten daraufhin lautstark mit der Forderung: "Ultras raus!" Als schließlich Getränkebecher flogen, rannte nach Polizeiangaben eine Fangruppe in den Oberrang der Nordkurve, wo es zu einer heftigen Schlägerei kam. Als Polizisten die Kontrahenten trennen wollten, wurden sie mit Stühlen und Mülltonnen beworfen. Die Beamten setzten Pfefferspray und Schlagstöcke ein und nahmen drei 96-Anhänger fest. Gegen sie wird jetzt unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung ermittelt. 

Anzeige

Bei den Auseinandersetzungen in der Nordkurve wurden zahlreiche Personen verletzt, darunter ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und vier Polizeibeamte. Einer der drei Festgenommenen kam mit Verdacht auf Jochbeinbruch ins Krankenhaus. Weitere 16 Zuschauer, die nach ersten Erkenntnissen nicht an den Auseinandersetzungen beteiligt waren, mussten vom Sanitätsdienst versorgt werden. Zwei Zuschauer wurden zudem durch das Eingreifen der Polizei verletzt, sie haben mittlerweile Anzeigen gegen die Beamten erstattet.

96-Chef Kind wollte die Auseinandersetzungen nicht dramatisieren: "Das sind 200 Leute, das ist nicht die Mehrheit." 96-Sportdirektor Dirk Dufner sagte: "Das war ein klares Votum von einem Großteil des Publikums, dass man eine positive Stimmung haben will."

Während der ersten Halbzeit wurden zudem sieben Zuschauer im Gästeblock durch einen Böllerwurf verletzt. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen vorläufig fest, gegen ihn wird jetzt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. Er wurde später wieder auf freien Fuß gesetzt.

frs/sfu/dpa/sid

Norbert Fettback 10.05.2014
Björn Franz 13.05.2014
Hannover 96 Abschied des Ex-96-Kapitäns - Cherundolo sagt Tschüss
10.05.2014