Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Rätselraten um Enke geht weiter
Sportbuzzer Hannover 96 Rätselraten um Enke geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 14.09.2009
Von Heiko Rehberg
Angefressen: 96-Keeper Robert Enke (links). Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige

Wer am Montag nach 15 Uhr an der hanoverschen Mehrkampfanlage hinter der AWD-Arena vorbei kam, staunte nicht schlecht. Robert Enke machte mit Torwartcoach Jörg Sievers eine 35-minütige Übungseinheit.

Was aussah wie eine gute Nachricht für die bisherige Nummer 1 im Tor der deutschen Nationalelf, war aber eher Ablenkung von dem nächsten Rückschlag für den 32-Jährigen. Die Bluttests im Hamburger Tropeninstitut haben zwar bestätigt, dass keine ansteckende Krankheit vorliegt. Sie haben aber nicht das erbracht, was sich Enke erhofft hatte: Klarheit und die Ursache für seine gesundheitlichen Probleme. „Wir tappen weiter im Dunkeln“, sagt Berater Jörg Neblung.

Anzeige

Enke fühlt sich nach wie vor schlapp und müde, „auch die Nächte sind nicht wirklich erholsam für ihn“, sagt Neblung. Heute wird sich der Torwart einem ausführlichen Belastungstest unterziehen. Verläuft dieser ohne Komplikationen, wird Enke nach Auskunft von Ärzten individuell trainieren können, an einen Wettkampf, also ein Bundesligaspiel, ist derzeit nicht zu denken. „Wir können dazu überhaupt nichts sagen, erst recht nicht über den Zeitrahmen“, sagt Neblung.

Dass Bundestrainer Joachim Löw gestern in einem Interview des Fachmagazins „kicker“ Enke unter Zeitdruck setzte, nahm Neblung gelassen hin. „Das ist alles ganz normal, es ist doch klar, dass Robert nicht nach einer Trainingseinheit im Nationaltor stehen kann. 96 und die Nationalmannschaft brauchen einen fitten Enke“, sagt Neblung.

Löw hatte geäußert, dass Enke „in Moskau eher nicht spielen“ wird, wenn er „erst eine Woche vor der Abreise nach Russland das Training aufnimmt. Denn um optimale Leistung bringen zu können, braucht man neben körperlicher Fitness auch den Rhythmus regelmäßiger Einsätze.“ Das WM-Qualifikationsspiel in Russland findet am 10. Oktober statt.

Heiko Rehberg 13.09.2009
Volker Wiedersheim 13.09.2009