Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Slomka mahnt vor übertriebener Schärfe
Sportbuzzer Hannover 96 Slomka mahnt vor übertriebener Schärfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 15.01.2012
Foto: Mirko Slomka ruft zur Mäßigung auf.
Mirko Slomka ruft zur Mäßigung auf. Quelle: Petrow
Anzeige
Vila Nova De Cacela/Hannover

Nach der Unruhe durch Aussagen von Hannovers Clubchef Martin Kind hat 96-Trainer Mirko Slomka zur Mäßigung gemahnt. „Es ist übertrieben, diese Schärfe da reinzubringen“, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten am Sonntag vor dem Rückflug aus dem Trainingslager in Portugal. Kind hatte unter anderem eine bessere Zusammenarbeit zwischen Sportdirektor Jörg Schmadtke und Slomka gefordert.

„Wir tun alles, um die Mannschaft weiter zu formen - gemeinsam, und dazu gehört auch der Präsident“, sagte Slomka und fügte grinsend hinzu: „Aber so ist er halt, unser Präsident.“ Der 96-Chef hatte zudem Stürmer Didier Ya Konan attackiert und Sportdirektor Schmadtke vorgeworfen, er habe sich zu spät um eine mögliche Verpflichtung des Wolfsburger Stürmers Srdjan Lakic bemüht.

Offen ist weiterhin, ob Hannover noch - wie von Slomka gefordert - neue Spieler verpflichtet. „Es sind einige auf dem Markt, die allerdings sehr teuer sind“, sagte Slomka. „Deswegen stelle ich es nach wie vor infrage, dass wir noch etwas tun. Aber wenn etwas passiert, wären auch die Spieler glücklich.“ Slomka setzt auf Spieler aus anderen Ligen, denn: „In der Bundesliga geht nichts.“

Zum Abschluss des Trainingslagers in Portugal hatte Hannover am Samstag ein Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen mit 0:1 (0:1) verloren. Der ersatzgeschwächte Fußball-Bundesligist konnte den Ausfall mehrerer Stammspieler nicht kompensieren und kassierte eine verdiente Niederlage. Slomka musste unter anderem auf Torjäger Mohammed Abdellaoue, Sergio Pinto und Christian Schulz verzichten. „Von der Ordnung und Disziplin, aber auch von den Aktionen nach vorne haben wir uns klar gesteigert“, kommentierte der Coach.

sag/dpa

Volker Wiedersheim 13.01.2012
Hannover 96 Hannover an Magath abgeblitzt - Wolfsburg gibt keine Spieler an 96 ab
17.01.2012