Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Endlich eine Chance für den Nachwuchs
Sportbuzzer Hannover 96 Endlich eine Chance für den Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.06.2015
Von Heiko Rehberg
Talent auf gefragter Position: Niklas Teichgräber will sich bei Michael Frontzeck als Linksverteidiger empfehlen. Fotos: Treblin (2), Petrow
Talent auf gefragter Position: Niklas Teichgräber will sich bei Michael Frontzeck als Linksverteidiger empfehlen. Quelle: imago sportfotodienst
Anzeige
Hannover

Nach der Umwandlung des alten Niedersachsen-Stadions in eine moderne Fußballarena, die im Jahr 2005 fertig wurde, investieren die „Roten“ das zweite Mal kräftig in Steine statt in Beine.

17 Millionen Euro soll das NLZ am Standort des in Teilen denkmalgeschützten Eilenriedestadions an der Clausewitzstraße kosten, im Jahr 2017 soll alles fertig sein. Doch schon vorher wünscht und erwartet Kind, dass mehr Hannover-96-Talente den Sprung in die Profimannschaft schaffen. „Das war mir in der Vergangenheit einfach zu wenig“, sagt der Clubchef und setzt dabei vor allem auf Chefcoach Michael Frontzeck: „Ich denke, er geht aufgeschlossener an die Sache ran.“

Bei Frontzecks Vorgänger Tayfun Korkut und bei Mirko Slomka rückten junge Spieler vor allem in den Trainingslagern in den Blickpunkt und bekamen auch viel Lob. Doch im Bundesligaalltag verloren Korkut und Slomka schnell wieder das Interesse an dem Nachwuchs. „Die Tendenz, am Ende doch lieber auf fertige Spieler zu setzen, war schon da“, sagt Kind. Mit Frontzeck soll nun ein Umdenken einsetzen, mit Mike-Steven Bähre (19 Jahre) und Waldemar Anton (18 Jahre) wurden zwei weitere Talente mit einem Profivertrag ausgestattet.

Hannover 96 Transfergespräch bei Hannover 96 - „Wir haben uns auf Spieler festgelegt“
18.06.2015
18.06.2015
Hannover 96 Gipfeltreffen bei Hannover 96 - Mit Volldampf auf Stürmersuche
Christian Purbs 20.06.2015