Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 VfB Stuttgart ist vor 96-Spiel in Topform
Sportbuzzer Hannover 96 VfB Stuttgart ist vor 96-Spiel in Topform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 04.12.2016
Von Christian Purbs
Der erste Streich: Stuttgarts Timo Baumgartl (Mitte) köpft gegen Erzgebirge Aue das 1:0 für den VfB.  Quelle: Thomas Eisenhuth/dpa
Anzeige
Hannover

Auf den Trainingsplatz mussten die Profis von Hannover 96 am Sonntag nicht, Trainer Daniel Stendel hatte der Mannschaft nach dem 3:2-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim zwei Tage frei gegeben. Ganz ohne Fußball geht es jedoch auch an freien Tagen nicht, und so nutzten viele 96-Spieler die Gelegenheit, auf dem Sofa den nächsten Gegner genau unter die Lupe zu nehmen.

Es war ein beeindruckender Auftritt, den der Bundesliga-Absteiger in Aue hinlegte und sich sogar zumindest bis zum Spiel von Eintracht Braunschweig Montagabend bei Union Berlin an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga setzte.

Anzeige

Zumal sich die VfB-Offensive in Aue in Torlaune präsentierte. Carlos Mané mit einem Doppelpack (67. Minute, 76.) sowie Timo Baumgartl (13.) und Kapitän Christian Gentner (24.) trafen für Stuttgart und machten den fünften Sieg in den vergangenen sechs Ligaspielen perfekt. So positiv ist die Bilanz von 96 nicht, gerade bei Auswärtsspielen tun sich die „Roten“ schwer.

Dennoch ist die Vorfreude auf das Gipfeltreffen bei den 96-Profis groß. „Stuttgart hat sich gefangen und spielt zurzeit richtig stark. Aber wir sind auch gut drauf. Das wird ein richtig gutes Spitzenspiel, auf das wir uns freuen“, sagt Marvin Bakalorz. Und auch Torwart Philipp Tschauner erwartet „ein Megaspiel. Wir wollen aus den letzten beiden Spielen in diesem Jahr die maximale Punktzahl holen.“

Helfen soll dabei mit Martin Harnik ausgerechnet einer, der vor seinem Wechsel nach Hannover sechs Jahre für den VfB auf Torejagd gegangen ist. Wie wichtig der Österreicher für 96 ist, zeigte er mit klugen Pässen und seinem Abstauber zum 1:1 gegen Heidenheim. „Ich habe keine Ahnung, wie der das immer macht. Er ist immer da, wo es gefährlich ist, das hat er einfach im Blut“, sagt Bakalorz.

Lange Pause für Königsmann

Die „Roten“ müssen mehrere Wochen auf ihren Torwart Timo Königsmann verzichten. Das 19-jährige Talent hat sich in der vergangenen Woche im Training die Außenbänder im linken Sprunggelenk gerissen.

Christian Purbs 04.12.2016
Heiko Rehberg 02.12.2016
Hannover 96 Freitagsspiel gegen Heidenheim - Hannover 96 hofft auf sechsten Heimsieg
Christian Purbs 04.12.2016