Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 „Wir werden keinen Unsinn machen“
Sportbuzzer Hannover 96 „Wir werden keinen Unsinn machen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 27.01.2015
Von Jörg Grußendorf
Sucht weiter nach einem Rechtsverteidiger: 96-Sportdirektor Dirk Dufner.
Sucht weiter nach einem Rechtsverteidiger: 96-Sportdirektor Dirk Dufner. Quelle: Nigel Treblin
Anzeige
Hannover

„Natürlich sind wir da weiter dran“, sagte Dirk Dufner, Sportdirektor von Hannover 96, mit Blick auf einen Rechtsverteidiger. Doch die Zeit drängt, am Montag schließt die Transferliste. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, um eine Lösung zu finden, mit der alle zufrieden wären. Es geht einzig um Qualität.“ Dass Qualität Geld kostet, hat Dufner am Montag erst zu spüren bekommen, als er sich mit Stojanovic’ derzeitigen Verein NK Maribor nicht auf eine Ablösesumme einigen konnte. Sportlich aber hätte der 19-Jährige genau ins Anforderungsprofil der „Roten“ gepasst: jung und entwicklungsfähig.

Wohl gar nicht zu bezahlen sei eine weitere Alternative: jung, entwicklungsfähig und eine umgehende Verstärkung. Dazu käme noch die Möglichkeit, einen älteren, erfahrenen Spieler für einen kürzeren Zeitraum zu holen. „Der wäre nicht perspektivisch, den könnten wir aber sofort einbauen“, sagte Dufner. „Wir müssen jetzt sehen, welcher Spieler aus den verschiedenen Kriterien für uns in der jetzigen Situation sowohl sportlich als auch monitär am meisten Sinn macht.“ Die Verpflichtung des Wunschspielers habe leider nicht geklappt. Jetzt müsse man aus den anderen Spielern, die man auf der Liste habe, die beste Lösung herausfinden. „Wir werden keinen Unsinn machen“, sagte Dufner, „wenn es nicht passt, lassen wir es.“

Jörg Grußendorf 27.01.2015