Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Wird Schröder neuer Sportdirektor von 96?
Sportbuzzer Hannover 96 Wird Schröder neuer Sportdirektor von 96?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.09.2015
Werder Sportdirektor Rouven Schröder gilt als heißester Kandidat im Kampf um den Posten von Dirk Dufner. Quelle: dpa (Archiv)
Hannover

Rouven Schröder, bei Hannover 96 heiß gehandelt als neuer Sportdirektor, hat am Freitag gesagt, dass „ich mich voll auf meine Arbeit bei Werder Bremen konzentriere. Es gibt keinen Kontakt zu 96.“ Schröder soll allerdings mit seiner Rolle als Nummer 2 hinter Thomas Eichin nicht besonders glücklich sein, heißt es aus Bremen, wo ein Wechsel nach Hannover für möglich gehalten wird. Oliver Kreuzer soll bei 96 keine Chance auf den Managerposten haben.

hr

Mehr zum Thema

Am Freitag saß Martin Bader ein letztes Mal in Nürnberg auf der Tribüne, heute will der neue Geschäftsführer von Hannover 96, der seinen Dienst offiziell am 1. Oktober antritt, in Wolfsburg auf der Tribüne sitzen.

Heiko Rehberg 28.09.2015

Vor seinem möglichen Endspiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) hat sich Hannovers Trainer Michael Frontzeck gelassen gezeigt. Mit nur einem Zähler aus sechs Partien steht der Fußball-Bundesligist auf Platz 18, eine Niederlage im Derby könnte für Coach Frontzeck das Aus bedeuten.

Heiko Rehberg 28.09.2015

Nach der 1:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart wächst die Ratlosigkeit bei Hannover 96. Clubchef Martin Kind blickt nach sechs Spieltagen auf ein sportliches Trümmerfeld. „Ich habe Bauchschmerzen, und Sorgen mache ich mir auch“, sagte Kind. Und nicht nur er zweifelt die Erstligatauglichkeit an.

Heiko Rehberg 27.09.2015

Vor seinem möglichen Endspiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) hat sich Hannovers Trainer Michael Frontzeck gelassen gezeigt. Mit nur einem Zähler aus sechs Partien steht der Fußball-Bundesligist auf Platz 18, eine Niederlage im Derby könnte für Coach Frontzeck das Aus bedeuten.

Heiko Rehberg 28.09.2015

Nach der 1:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart wächst die Ratlosigkeit bei Hannover 96. Clubchef Martin Kind blickt nach sechs Spieltagen auf ein sportliches Trümmerfeld. „Ich habe Bauchschmerzen, und Sorgen mache ich mir auch“, sagte Kind. Und nicht nur er zweifelt die Erstligatauglichkeit an.

Heiko Rehberg 27.09.2015

Hiroshi Kiyotake war nach seiner Rückkehr im Spiel gegen Dortmund der Hoffnungsträger für viele 96-Fans. Mit ihm kam auch etwas Struktur und Gefahr ins Spiel des Fußball-Bundesligisten. Ob der Japaner jedoch in 
der Partie der „Roten“ am Sonnabend beim VfL Wolfsburg auflaufen kann, ist ungewiss.

24.09.2015