Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Doppelsieg für Daniel Stolper
Sportbuzzer Sport lokal Doppelsieg für Daniel Stolper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 03.07.2014
Gute Wechsel, schnelle Läufer: So lautet das einfache Rezept der TWG Nienstädt/Sülbeck auf dem Weg zum Erfolg. Der Staffelwechsel von John-Friedemann Ahnefeld (rechts) auf Frederick Hartmann klappt perfekt.
Gute Wechsel, schnelle Läufer: So lautet das einfache Rezept der TWG Nienstädt/Sülbeck auf dem Weg zum Erfolg. Der Staffelwechsel von John-Friedemann Ahnefeld (rechts) auf Frederick Hartmann klappt perfekt. Quelle: cwo
Anzeige
Leichtathletik

„Es freut uns sehr, dass so viele auswärtige Vereine den Weg zu uns gefunden haben“, freute sich Wolfgang Stroh, der Vorsitzende des Kreis-Leichtathletikverbandes (KLV). Insbesondere auf den Mittelstrecken sorgten die Starter aus Vereinen der angrenzenden Kreise für reizvolle Teilnehmerfelder und Top-Leistungen. So erzielte die 18-jährige Laura Sophie Klein vom TSV Wennigsen mit 2:19,05 Minuten eine der schnellsten Zeiten, die in diesem Jahr bislang über 800 Meter in Niedersachsen von einer Jugendlichen gelaufen wurden.

 Eine sehr gute 800-Meter-Zeit erzielte Hannes Hänsler von der TWG Nienstädt/Sülbeck, der mit 2:13,12 Minuten schnell unterwegs war. Die Zeit bedeutete – außer dem ungefährdeten Gewinn der Kreismeisterschaft – einen neuen Schaumburger Kreisrekord in der Altersklasse M15. Hänsler gewann zudem den Weitsprung mit 5,45 Metern und belegte im Diskuswurf (38,61 Meter) und Speerwerfen (44,50 Meter) Rang zwei.

 Einen Kreisrekord musste Hänsler dagegen abgeben. Sein Vereinskamerad John-Friedemann Ahnefeld überbot Hänslers drei Jahre alte Bestmarke im Speerwurf der Klasse M12 um knapp drei Meter. Ahnefeld schleuderte den Speer auf starke 37,28 Meter und ist damit aktuell bester Speerwerfer seiner Altersklasse in Niedersachsen.

 Eine ebenfalls sehr gute Leistung lieferte Jannik Nottmeyer vom VfL Bückeburg im Weitsprung dieser Altersklasse ab. Mit 4,64 Metern bewies er einmal mehr seine hervorragenden Weitsprungqualitäten. Starke Sprintleistungen zeigten in der Altersklasse U12 Justus Philipp Schaper von der VT Rinteln und Boran Günes vom Post SV Stadthagen. Günes wurde Kreismeister der Elfjährigen mit 7,69 Sekunden, Schaper siegte bei den Zehnjährigen in beachtlichen 7,64 Sekunden. Schneller unterwegs über 50 Meter war nur noch die elfjährige Ilka Niemann vom MTV Messenkamp, die lediglich 7,49 Sekunden benötigte. Sie siegte zudem im Weitsprung mit 4,28 Metern. Drei zweite Plätze gingen in der Altersklasse W11 an Lara Bruns vom TuS Niedernwöhren, die im 50-Meter-Sprint (7,84 Sekunden), 800-Meter-Lauf (2:55,09 Minuten) und Weitsprung (4,14 Meter) jeweils nur knapp geschlagen wurde. In der Altersklasse W12 siegte Angelina Nerge vom TSV Eintracht Bückeberge im Hochsprung mit übersprungenen 1,32 Metern, bei den 13-Jährigen gewann Nadine Werner vom TSV Hagenburg das Kugelstoßen mit guten 7,47 Metern. Im Hochsprung der Altersklasse W14 siegte Kira Sauer vom TSV Hagenburg mit starken 1,50 Metern, Merle Homeier wurde ihrer Favoritenrolle in der Altersklasse W15 gerecht und siegte mit übersprungenen 1,66 Metern.

 Während in den weiblichen Jugendklassen U18 und U20 vornehmlich die auswärtigen Starterinnen die Titel entführten, sorgten die männlichen Schaumburger Jugendlichen für Furore. In den Sprintdisziplinen wurden, wenn teils auch mit zu starker Windunterstützung, äußerst schnelle Zeiten abgeliefert. In der Altersklasse U18 siegte Jan-Luca Kunze vom MTV Messenkamp über 100 Meter in 11,68 Sekunden und über 200 Meter in 23,61 Sekunden. Michel Tanten (SG Rodenberg) siegte in der Altersklasse U20 mit 11,68 und 23,54 Sekunden. Bei den Frauen siegte Jennifer Horstmann (TSV Hagenburg) über 100 Meter in 13,58 Sekunden und über 200 Meter in 28,19 Sekunden. Das Kugelstoßen der U20 gewann Kristel Haxhiu vom LC Lauenau mit 9,39 Metern. Im Kugelstoßen der Männer konnte sich Daniel Stolper vom MTV Messenkamp gegen die Routiniers der Seniorenklassen, darunter Kreisrekordhalter Torsten Hülsemann, der inzwischen für den TV Löhne Bahnhof startet, behaupten. Er erzielte mit 13,69 Metern die größte Weite des Tages. Den weitesten Diskuswurf des Tags ließ Martin Werner vom TSV Hagenburg (M50) aus dem Ring fliegen. Die Scheibe schlug bei 42,17 Metern im Gras ein. Weitere gute Diskusweiten erzielten Daniel Stolper (35,21 Meter), Torsten Hülsemann (M35 – 38,54 Meter) und Horst Schäfer (VT Rinteln, M70 – 30,48 Meter).

 Spannend ging es in den Staffelwettbewerben zu. Die 4x75-Meter-Staffel U14 der TWG Nienstädt/Sülbeck mit Thorben Hast, John-Friedemann Ahnefeld, Frederick Hartmann und Simon Schmidt blieb mit 41,64 Sekunden nur vier Zehntelsekunden über dem Kreisrekord der VT Rinteln aus dem Jahr 2005. Die Mädchen der Staffel der Startgemeinschaft Schaumburg Alexandra Walter, Veronika Trieschmann, Megan Kemball und Emma Marie Marasas waren in 41,77 Sekunden nur unwesentlich langsamer unterwegs. Schnell unterwegs waren auch die 4x50-Meter-Staffeln des VfL Bückeburg und des MTV Messenkamp in der weiblichen Schülerklasse U12. Die Bückeburger mit Schlussläuferin Finja Witt hatten im Ziel mit 31,51 Sekunden um zwei Zehntelsekunden die Nase vorn. cwo