Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Enttäuschende Staffel
Sportbuzzer Sport lokal Enttäuschende Staffel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 24.07.2018
Anzeige
Obernkirchen/Nürnberg

Merle Homeier trat zum Weitsprung-Wettbewerb kurzfristig nicht an. Die U20-WM im finnischen Tampere war kräftezehrender als erwartet. Homeier schonte sich nach Absprache mit ihren Trainern für die Deutschen Meisterschaften der U20 und U18 vom 27. bis 29. Juli in Rostock.

Insgesamt zwölf Staffeln traten zur Entscheidung über die 4-x-400-Meter-Distanz in Nürnberg an. Der Titel wurde in zwei Zeitläufen vergeben. Den ersten davon gewann der LT DSHS Köln III in 3:47.34 Minuten. Das war eine Zeit, die das Staffelteam Niedersachsen mit einer Jahresbestzeit von 3:39,31 Minuten hätte unterbieten können.

Das Staffelteam trat mit Michelle Janiak als Startläuferin an. Luna Bulmahn lief als Zweite, Henriette Kramer als Dritte und als Schlussläuferin übernahm Johanna Schierholt den Staffelstab. Luna Bulmahn ging leicht gehandikapt an den Start. Durch eine Hüftbeuger-Verkürzung hat die 19-Jährige permanent Leistenschmerzen. Trotzdem biss sie sich durch.

Aufgrund der Jahresbestzeiten – das Quartett aus Niedersachsen trat bei der DM mit der drittbesten Vorleistung an – wurde das Staffelteam für den zweiten Zeitlauf gesetzt. Der LT DSHS Köln I setzte sich vom Start weg gleich an die Spitze, verteidigte die Führung bis ins Ziel und holte sich in 3:36,07 Minuten die Deutsche Meisterschaft.

Das Staffelteam Niedersachsen belegte mit 3:48,36 Minuten den sechsten Platz im zweiten Zeitlauf und wurde im Endergebnis Neunter.

Von Peter Blaumann