Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Traum vom Aufstieg ist geplatzt
Sportbuzzer Sport lokal Traum vom Aufstieg ist geplatzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 10.04.2016
Benjamin Timm Quelle: seb
Handball

Trainer Saulius Tonkunas hat für die Niederlage zwei Gründe ausgemacht. „Wir hatten große Probleme mit dem Ball. Da war so viel Patte drauf, das waren wir nicht gewohnt. Des Weiteren hat Rohrsens Keeper Robert Drechsler überragend gehalten“, analysierte der Litauer die Pleite.

 Die HSG verschoss beim Tabellenvierten insgesamt 25 Würfe, traf darunter achtmal das Gebälk. „Dann sind uns noch technische Fehler unterlaufen. So kann man kein Spiel gewinnen“, monierte Tonkunas. In Hälfte eins hielt die HSG bis zum 7:7 mit, dann setzte sich der MTV zur Pause auf 11:7 ab. Im zweiten Spielabschnitt verkürzten die Gäste auf 9:11, doch Rohrsen konterte über 14:11 auf 18:12. Damit war das Spiel entschieden. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass uns das Spielen mit Patte, so viel Probleme bereitet. Der Ball war nicht unser Freund“, erklärt Tonkunas. Einen positiven Aspekt hatte aber die Partie: Nach langer Verletzungspause feierte Benjamin Timm ein Comeback im HSG-Tor. „Er hat gut gehalten“, lobte der HSG-Coach.

 Die HSG rutschte nach der zweiten Niederlage in Folge auf Platz drei zurück. Der direkte Konkurrent um die Vizemeisterschaft aus Himmelsthür fuhr einen hohen 47:22-Heimsieg ein und hat nun bei zwei weniger absolvierten Spielen schon einen Zähler Vorsprung. „Das Ding ist durch. Wir brauchen nicht mehr rechnen“, stellt Tonkunas klar. HSG: Ermakov 4, Albrecht 1, Lembke 1, Seifert 2, Hammelmann 1, Ramunis 11. seb