Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal „Über Bierchen lässt sich reden“
Sportbuzzer Sport lokal „Über Bierchen lässt sich reden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 31.05.2018
André Riechers hofft auf den Klassenerhalt seines TSV Algesdorf.
André Riechers hofft auf den Klassenerhalt seines TSV Algesdorf. Quelle: jö
Anzeige
Algesdorf

Der 27-jährige Riechers ist Diplom-Finanzwirt, kümmert sich um die Staatskasse und arbeitet beim Finanzamt in Hannover. Er wohnt in Apelern, spielte dort auch Fußball, ehe er vor eineinhalb Jahren zum TSV Algesdorf in die Bezirksliga wechselte. Wir unterhielten uns mit ihm. Hätten Sie vor drei Wochen gedacht, dem SV Obernkirchen am letzten Spieltag die Daumen drücken zu müssen?

Ich bin auf jeden Fall nicht traurig darüber, dass es beim SV Obernkirchen zuletzt wieder gut lief. Es hat gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen II und Borussia Hannover geklappt und es wird hoffentlich auch in Letter klappen. Der TSV Algesdorf kam richtig gut aus der Winterpause, schien schon gerettet zu sein. Wie konnte es nach dem 4:1-Sieg gegen Garbsen plötzlich zum Absturz kommen?

Sölter fehlt dem Team

Wir hatten auch in den vergangenen Spielen einige Möglichkeiten, die nötigen Punkte zu sammeln. Steffen Sölter ist wichtig für uns und fehlt. Dass wir in der wichtigsten Phase der Saison wegen der Verletzung von Maximilian Schmidbauer zudem den Torwart wechseln mussten, trägt ebenfalls nicht zu mehr Sicherheit bei. Wir können es aber nicht nur damit erklären. Es schien zuletzt so, als wenn dem TSV Algesdorf die Kraft und Dynamik fehlt. War die Wintervorbereitung zu intensiv?

Nein, die war schon vernünftig dosiert. Aber unser Pressing kostet Kraft und ist laufintensiv, soweit stimmt vielleicht der Eindruck. Muss der SV Obernkirchen sein Bier selbst bezahlen, falls er am Sonnabend in Letter gewinnt?

Der SV Obernkirchen ist gut drauf und hat Eigenmotivation. Aber über ein Bierchen danach lässt sich reden.