Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport 250 Millionen Euro Ablöse für Özil
Sportbuzzer Sport 250 Millionen Euro Ablöse für Özil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 21.08.2010
Real Madrid hat für Mesut Özil eine vertraglich vereinbarte Ablösesumme von 250 Millionen Euro festgelegt.
Real Madrid hat für Mesut Özil eine vertraglich vereinbarte Ablösesumme von 250 Millionen Euro festgelegt. Quelle: dpa
Anzeige

Real Madrid will sich den deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil von niemandem abwerben lassen. Wie das Madrider Sportblatt „As“ am Sonnabend berichtete, legte der spanische Rekordmeister für den Ex-Bremer eine vertraglich vereinbarte Ablösesumme von 250 Millionen Euro fest. Die enorme Summe sei die Antwort der „Königlichen“ auf die Millionenbeträge, die der englische Erstligist Manchester City in letzter Zeit auf dem Transfermarkt ausgegeben habe.

Özil hatte in Madrid einen Sechsjahresvertrag unterzeichnet und spielt in den Planungen von Trainer José Mourinho eine zentrale Rolle. Nach Angaben der Zeitung betrachten die Madrilenen den 21- Jährigen in vereinsinternen Berichten als einen potenziellen Kandidaten für die Auszeichnung des Weltfußballers des Jahres.

Die festgelegte Ablösesumme ist ebenso hoch wie die des Weltmeisters Xabi Alonso (Real Madrid), des Argentiniers Lionel Messi und des Schweden Zlatan Ibrahimovic (beide FC Barcelona). Sie wird in Spanien nur übertroffen von den Klauseln, die für die Real-Stars Cristiano Ronaldo, Kaká und Karim Benzema festgelegt wurden.

dpa

Mehr zum Thema

Bei seiner Ankunft in Madrid wirkte Mesut Özil noch ein wenig schüchtern. Aber Real-Trainer Jossé Mourinho scheint mit dem Ex-Bremer große Pläne zu haben. In der ersten Trainingspartie ließ er ihn gleich mit den Stars der Stammelf spielen.

19.08.2010

Der Wechsel ist perfekt: Nationalspieler Mesut Özil wechselt von Werder Bremen zum spanischen Klub Real Madrid. Wieviel die "Königlichen" dem Fußball-Bundesligisten überweisen, gab Werder nicht bekannt.

17.08.2010

Eine Woche vor dem Saisonstart wird in der Bundesliga um zwei Stars gepokert. Real Madrid möchte Mesut Özil verpflichten, aber Werder Bremen hat das Angebot abgelehnt. Auch um Diego wird verhandelt. Juventus Turin will ihn nicht so einfach nach Wolfsburg abgeben.

15.08.2010