Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport 16-Jähriger stellt sich nach Prügelattacke
Sportbuzzer Sport 16-Jähriger stellt sich nach Prügelattacke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:39 09.12.2014
Der Übergriff ereignete sich am Sonnabend während der Junioren-Partie. Quelle: Steiner (Archiv)
Anzeige
Hannover

Nach der Prügelei bei dem Jugendspiel zwischen Arminia Hannover und dem Mühlenberger SV hat sich heute ein 16-Jähriger bei der Polizei gestellt. Seit dem Wochenende suchten die Beamten nach dem Begleiter der Fußballer vom Mühlenberger SV. Der Jugendliche soll die treibende Kraft hinter der Auseinandersetzung gewesen sein. "Wir prüfen jetzt, ob es noch weiterer Personen gibt, die in diesem Zusammenhang als Tatverdächtige gelten", sagte ein Behördensprecher.

Am Sonnabend musste die 
C-Junioren-Partie zwischen dem SV Arminia III und dem Mühlenberger SV (1. Kreisklasse, Staffel 2) abgebrochen werden, nachdem Schiedsrichter Mohammed El Idrissi, gerade 18 Jahre alt, Opfer einer Prügelattacke geworden war. An dem Angriff beteiligten sich nach Angaben von Arminia-Trainer Alex Kölzer auch Gästefußballer, die erst 14 und 15 Jahre alt waren. „Solche Gewaltszenen habe ich noch nicht gesehen, gerade bei Leuten in dem Alter“, sagte der schockierte Übungsleiter.

Anzeige

Referee El Idrissi erlitt Gesichtsverletzungen und musste sich ärztlich behandeln lassen. Auch Kölzer vom SV Arminia musste Schläge einstecken, als er den Schiedsrichter vor den Übergriffen zu schützen versuchte. Er kündigte genau wie El Idrissi an, Strafanzeige wegen Körperverletzung zu stellen.

Haupttäter kein Vereinsmitglied

Der mutmaßliche Haupttäter hatte nach Angaben des Vereins keinen Posten inne. „Er gehört nicht zum Trainerstab, sondern begleitet unsere C-Junioren ab und an, da er viele Spieler kennt", sagte Michael Cichon, stellvertretender Spartenleiter bei den MSV-Fußballern.

Der Kreis Hannover-Stadt des Niedersächsischen Fußballverbandes kündigte derweil an, dass ein Sportgerichtsverfahren einberufen werde, zu dem alle Beteiligten vorgeladen seien. „Das Gericht hat bereits einen Spiel- und Sonderbericht vom Schiedsrichter erhalten“, sagte der Jugendausschuss-Vorsitzende für Hannover-Stadt, Wolfgang Stengel, und fügte als persönliche Einschätzung hinzu: „So einen harten Fall hatten wir bislang nicht in der Region. Das schreit nach drakonischen Maßnahmen, denn die Jugend muss ihre Grenzen kennen.“

Von Janosch Lübke und Tobias Morchner

Sport Ex-Trainer von Hannover 96 - VfL Bochum beurlaubt Trainer Peter Neururer
09.12.2014
Sport Nach Prügelattacke auf Schiedsrichter - „Jetzt schreit jeder nach drakonischen Strafen“
Björn Franz 11.12.2014
Sport Borussia Dortmund - Die Krise der Weltmeister
09.12.2014
Anzeige