Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Bayer Leverkusen gewinnt 3:0 gegen Wolfsburg
Sportbuzzer Sport Bayer Leverkusen gewinnt 3:0 gegen Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 05.03.2011
Bayer Leverkusen hat 3:0 gegen Wolfsburg gewonnen.
Bayer Leverkusen hat 3:0 gegen Wolfsburg gewonnen. Quelle: dpa
Anzeige

Die „Wölfe“ rutschen dagegen mit nur noch einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz immer tiefer in den Bundesliga-Keller.

Lars Bender in der 21. Minute, Renato Augusto (29.) und Stefan Kießling (45.) sorgten vor 28 115 Zuschauern schon vor der Halbzeit für klare Verhältnisse in der BayArena. „Nach dem 1:0 hat Bayer das Spiel dominiert“, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Da Hannover wenige Stunden zuvor den FC Bayern München mit 3:1 bezwungen hatte, baute Bayer seinen komfortablen Vorsprung auf die vom Rekordmeister angeführten Europa-League-Ränge aus.

Den ersten Aufreger gab es allerdings schon weit vor dem Anpfiff. Michael Ballack hatte nach seiner erneuten Nichtberücksichtigung für die Startelf auf einen Platz im Kader verzichtet. „In einem Gespräch mit Trainer Jupp Heynckes hat Michael Ballack gebeten, ihn aus dem Kader zu streichen“, erklärte Vereinssprecher Dirk Mesch am Mittag. Gerüchte, dass der 98-fache Nationalspieler seinen Vertrag in Leverkusen auflösen und seine Karriere möglicherweise beenden wollte, dementierte Mesch.

VfL-Coach Pierre Littbarski ließ Patrick Helmes an alter Wirkungsstätte von Beginn an spielen, wechselte den blassen Stürmer aber in der Halbzeit aus. Diego Benaglio kehrte nach überstandenen Rückenproblemen ins Tor zurück. Bei Leverkusen erhielt Stefan Kießling den Vorzug gegenüber Eren Derdiyok und belohnte diese Entscheidung mit Saisontor Nummer fünf und einem engagierten Auftritt.

Nach einer abwartenden Anfangsphase hatten die Gäste aus Wolfsburg die beiden ersten Chancen des Spiels. Diego konnte nach neun Minuten eine Vorlage von Cicero aber ebenso wenig verwerten wie VfL-Kapitän Sascha Riether vier Minuten später. Sein Schuss aus kurzer Distanz strich um Zentimeter am kurzen Pfosten vorbei.

Die übrigen Angriffe brachten Leverkusens Abwehr auch ohne den nach zehn Minuten verletzt ausgewechselten Manuel Friedrich nicht in Schwierigkeiten. Der aggressive Diego war zwar an jedem VfL-Vorstoss beteiligt, machte die Bemühungen seiner Mannschaft deshalb aber berechenbar. Wo Diego war, kam der Ball hin.

Ein früher Ballgewinn im Mittelfeld brachte dann auch die Führung im Duell der Werksteams. Sidney Sam schickte Lars Bender per Hackentrick auf die Reise, und der Vidal-Ersatz und Ballack-Konkurrent vollendete überlegt zum 1:0 (21.).

Nach der Führung spielte sich Bayer zeitweise in einen Rausch. Renato Augusto belohnte sich nach 29 Minuten selbst für sein hervorragendes Spiel und traf nach einem Konter über Kapitän Simon Rolfes zum 2:0. Noch vor der Pause sorgte Kießling mit einem Lupfer für die Vorentscheidung (45.). Erneut Renato Augusto (58.) und Sam nach einem Konter (67.) verpassten es, den Sieg noch höher ausfallen zu lassen. Der eingewechselte Dieumerci Mbokani hatte nach 70 Minuten die beste Gelegenheit für Wolfsburg, schoss aber über das Tor.

dpa