Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Deutsches Nationalteam landet in der Heimat
Sportbuzzer Sport Deutsches Nationalteam landet in der Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 12.07.2010
Sofort umringt vom Bodenpersonal am Flughafen Frankfurt: Bundestrainer Jogi Löw und einige Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sind in Deutschland gelandet.
Sofort umringt vom Bodenpersonal am Flughafen Frankfurt: Bundestrainer Jogi Löw und einige Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sind in Deutschland gelandet. Quelle: dpa
Anzeige

Die WM-Bronzemedaillen-Gewinner sind wieder in der Heimat. Nach ihrem dritten Platz bei der WM in Südafrika waren Spieler und Trainerstab der DFB-Auswahl in einem Airbus A 380 der Lufthansa über Nacht nach Deutschland zurückgeflogen.

Bevor die Stars und ihre Begleiter von der Öffentlichkeit abgeschirmt mit Bussen zu ihren Anschlussflügen gebracht wurden, kamen sie zu einem kurzen Empfang mit der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth im Terminalbereich.

„Ich bin froh, wieder zu Hause zu sein, es war doch eine lange Zeit“, sagte Miroslav Klose. Mit insgesamt 14 Treffern ist der Stürmer seit dem Turnier in Südafrika der zweitbeste WM-Torschütze aller Zeiten. „Ein bisschen stolz bin ich schon, aber man will als Mannschaft natürlich mehr erreichen.“

Nach dem Nachtflug wirkten er und seine Spieler-Kollegen müde. „Sicher ist jeder Spieler auch enttäuscht, dass wir im Halbfinale ausgeschieden sind“, sagte Bastian Schweinsteiger. „Trotzdem denke ich, dass die Spanier verdient Weltmeister geworden sind.“ In den kommenden Tagen wolle er nun vor allem „Abstand gewinnen und wieder Zeit für Freunde und Familie finden“.

Während in Johannesburg das Finale lief, war die deutsche Mannschaft schon in der Luft. „Der Halbzeitstand wurde uns aber mitgeteilt, und auch zwischendurch haben wir immer wieder was gehört, insofern waren wir informiert“, sagte Team-Manager Oliver Bierhoff.

Müller freut sich über Titel als Torschützenkönig

Erst seit dem Schlusspfiff im Finale steht auch fest, dass Jung-Star Thomas Müller bester Torschütze des Turniers gewesen ist - auch diese Information wurde an die Sondermaschine der Lufthansa weitergereicht. „Ich habe mitgezittert im Flug und bin sehr froh“, sagte Müller der DAPD, als er wieder festen Boden unter den Füßen hatte.

Mit torreichen Siegen hatte die DFB-Elf bei der ersten WM auf afrikanischem Boden trotz des Ausscheidens im Halbfinale international begeistert. Trainer Joachim Löw soll für seine Verdienste um den deutschen Fußball mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet werden, die Nationalmannschaft mit dem Silbernen Lorbeerblatt. Das hatte der zum Spiel um Platz drei nach Südafrika gereiste Bundespräsident Christian Wulff am Sonntag angekündigt.

Bei der offiziellen Abschlusspressekonferenz lobte auch DFB-Präsident Theo Zwanziger ausdrücklich die Arbeit des Bundestrainers. Ob er auch in Zukunft die deutsche Mannschaft trainieren wird, wollte Löw am Sonntag allerdings noch nicht sagen.

ap

12.07.2010
Sport Bewegende Zeit, strahlende Zukunft - Der Weg der deutschen Elf zum 3. Platz der WM
Heiko Rehberg 11.07.2010