Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Großer Preis von Isernhagen ist gesichert
Sportbuzzer Sport Großer Preis von Isernhagen ist gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 21.11.2014
„Unser System funktioniert“: Reitstars wie Isabell Werth und Ludger Beerbaum, hier mit Mäzenin Madeleine Winter-Schulze (M.), kommen weiter nach Isernhagen.   Foto: Friedmann
„Unser System funktioniert“: Reitstars wie Isabell Werth und Ludger Beerbaum, hier mit Mäzenin Madeleine Winter-Schulze (M.), kommen weiter nach Isernhagen. Foto: Friedmann Quelle: Anke Friedmann
Anzeige
Isernhagen

Wenn die Regionsversammlung in Hannover der deutlichen Empfehlung ihres Umweltausschusses von dieser Woche folgt. Für Eugen Klein, den stellvertretenden Vorsitzenden des Reitvereins Isernhagen, ist dies der glückliche Höhepunkt eines „intensiven Lernprozesses“.

Vor gut zwei Jahren hatte dies ganz anders ausgesehen. „Hätten wir die Reitplätze, wie von der Region gefordert, abbauen müssen, hätten wir auch das Turnier nicht mehr veranstalten können“, sagte Klein gestern. Vor diesem Hintergrund hatte der Verein im März 2012 vor seiner Auflösung gestanden.

Dies ist nun vom Tisch. Der Reitverein hat mithilfe der Familie Bätke, der die Anlage in Isernhagen H.B. gehört, Ausgleichflächen in direkter Nachbarschaft finden können, die anstelle der vereinseigenen Außenanlage geschützt werden sollen und dem LSG Hahle zugeschlagen werden. Die eigene Rettung, vor allem aber die des Turniers, könnte den Verein bis zu 100 000 Euro kosten, inklusiver aller Gutachten und Planungen. Klein lobte gestern einmal mehr ausdrücklich die gute Zusammenarbeit zwischen Region und Verein. „Wir waren erst einmal als Ehrenamtliche zutiefst frustriert und wussten nicht, wie wir die geerbten Probleme schultern sollten“, sagte er.

Die hochwertigen Reitplätze waren in den 1980er Jahren errichtet worden, um weiterhin international renommierte Reiter auf dem Turnier starten lassen zu können. „Dass wir jetzt zu diesem für alle förderlichen Ergebnis gekommen sind, zeigt, dass unser System funktioniert“, sagte Klein. Sobald die Region der Umwandlung der Schutzgebiete zugestimmt hat, wird der von der Gemeinde Isernhagen bereits verabschiedete Bebauungsplan rechtskräftig. Dann kann der Verein vereinbarungsgemäß mit der Umwandlung der neuen Schutzgebiete beginnen.

Der Streit

Der Streit um die rechtswidrig errichteten Reitplätze im LSG Wietzetal im Überblick:

Februar 2012: Region Hannover fordert Rückbau der Reitplätze. Der Verein droht mit Auflösung und will den Großen Preis von Isernhagen absagen.

März 2012: Mit einem Protestzug demonstrieren Reiter aus Isernhagen und der Umgebung. Erste Zeichen aus der Region deuten Kompromiss an. Die Auflösung des Vereins wird abgesagt, das Turnier soll stattfinden. Neuer Darlehensvertrag für Verein könnte Umwandlung des LSG sichern.

Mai 2012: Unterstützer des Vereins reichen beim Landtag eine Petition ein.

Juni 2012: Region stellt Kompromissvorschlag vor.

Juli 2012: Weiterhin Streit bei der Region. Politiker fürchten Präzedenzfall.

Januar 2013: Gemeinde Isernhagen beschäftigt sich erstmals mit nötigem Bebauungsplan.

Februar 2014: Gemeinde Isernhagen verabschiedet Bebauungsplan, der gültig wird, sobald LSG verändert ist.

November 2014: Umweltausschuss der Region befürwortet Kompromiss.

Dezember 2014: Regionsversammlung wird über diesen Vorschlag endgültig abstimmen.

Von Rebekka Neander

Sport Internationales Reitturnier - Großer Preis von Isernhagen ist gesichert
21.11.2014
21.11.2014
21.11.2014