Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Hannover ehrt „Sportler des Jahres“
Sportbuzzer Sport Hannover ehrt „Sportler des Jahres“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.01.2015
Von Heiko Rehberg
Foto: Ron-Robert Zieler und Lilli Schwarzkopf gehören zu den Sportlern des Jahres.
Ron-Robert Zieler und Lilli Schwarzkopf gehören zu den Sportlern des Jahres. Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

Es war ein Abend mit Pfiff: Dreimal war Bibiana Steinhaus von den Lesern der Neuen Presse (NP) zur Sportlerin des Jahres in Hannover gewählt worden, am Dienstag stand die Fußball-Schiedsrichterin wieder auf der Bühne im Theater am Aegi – nur in einer ganz anderen Rolle. Steinhaus führte gemeinsam mit Christoph Dannowski charmant wie auf dem Platz durch das zweistündige Programm der 22. Sportgala und kam dabei ganz ohne Gelbe und Rote Karten aus.

Sogar ein Kamerateam aus Argentinien war gekommen, um den Auftritt der Weltschiedsrichterin zu verfolgen, die ihre Sache prima machte und von den 1200 Gästen aus Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Applaus bekam.

Niedersachsens Vize-Ministerpräsident Stefan Wenzel, Landtagspräsident Bernd Busemann, Oberbürgermeister Stefan Schostok, Regionspräsident Hauke Jagau, Thomas Düffert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Madsack Mediengruppe, und viele andere Prominente erlebten wie immer einen kurzweiligen Abend, bei dem die Sportlerwahl im Mittelpunkt stand.

„Das Imperium schlägt zurück“: Das ist nicht nur ein bekannter Filmtitel, das galt am Dienstag auch für die Wahl zu Hannovers beliebtester Mannschaft: Zweimal hintereinander waren die Bundesligastars von Hannover 96 von den Handballern der TSV Hannover-Burgdorf auf Platz 2 verdrängt worden, nun sind die „Roten“ wieder spitze. 96 gewann knapp vor dem Nachwuchs von Wasserball-Bundesligist White Sharks, für die Handball-„Recken“ blieb diesmal nur der 3. Platz.

Schwarzkopf, die Geschwister Rodieck und Pichlmeier erhalten Medaillen

Keine Überraschung gab es bei den Sportlern: Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf, die 2014 erstmals für Eintracht Hannover startete, gewann die Wahl und verwies die Radsport-Zwillinge Inga und Wiebke Rodieck und U18-Handball-Vizeweltmeisterin Kathrin Pichlmeier auf die Plätze. Bei den Männern kam an Hannovers Weltmeister niemand vorbei. Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler von Hannover 96 bekam fast siebenmal so viele Stimmen wie TSV-Handballer Martin Ziemer – ebenfalls ein Meister des Toreverhinderns. Zieler war übrigens alleine gekommen, was eine gute Nachricht für alle weiblichen 96-Fans ist: Der 25-Jährige hat sich von seiner Freundin Lisa getrennt.

Gesprächsthemen gab es für die 1200 Gäste nach dem offiziellen Teil genug. Die neue Sportart „Fuwate“, eine Art Fußballwandtennis mit Elementen von Volleyball und Squash, der 96-Coup mit Didier Ya Konan, die lockeren Sprüche von Dietmar Wischmeyer alias „Günther, der Treckerfahrer“ und natürlich „Bibi, die Moderatorin“: Es wurde ein langer, unterhaltsamer Abend im Aegi.

Das sind die Top 3

Zielers Rekordsieg: Knapp 60 Prozent der Stimmen – Ron-Robert Zieler von Hannover 96 landete bei der Wahl zu „Hannovers Sportler des Jahres“ souverän auf dem 1. Platz. Der WM-Titel sorgte für einen kräftigen Stimmenbonus.

Sportler des Jahres:

  1. Ron-Robert Zieler (Hannover 96):  59,64 Prozent
  2. Martin Ziemer (TSV H-Burgdorf):  8,70 Prozent
  3. Jonas Bokeloh (HRC Hannover):  7,70 Prozent

Sportlerin des Jahres:

  1. Lilli Schwarzkopf (Eintracht Hannover): 22,47 Prozent
  2. Ingar/Wiebke Rodiek (RC BG Langenhagen) : 19,25 Prozent
  3. Kathrin Pichlmeier (HSG Badenstedt): 17,17 Prozent

Mannschaft des Jahres

  1. Hannover 96 (Fußball): 30,04 Prozent
  2. White Sharks U 15 und 17 (Wasserball): 26,01 Prozent
  3. TSV Hannover-Burgdorf (Handball) : 13,88 Prozent
27.01.2015
27.01.2015
26.01.2015