Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Kaymer auf Höhenflug: Platz 2 hinter Mahan
Sportbuzzer Sport Kaymer auf Höhenflug: Platz 2 hinter Mahan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 12.03.2011
Martin Kaymer liegt bei der World Golf Championship in Florida auf Platz 2.
Martin Kaymer liegt bei der World Golf Championship in Florida auf Platz 2. Quelle: dpa
Anzeige

Deutschlands Golf-Star Martin Kaymer erweist sich auch bei der World Golf Championship in Florida als würdiger Branchenprimus. Bei stürmischen Winden und schwierigsten Spielbedingungen teilte sich der Weltranglisten-Erste am Freitag (Ortszeit) nach 136 Schlägen (66+70) Rang zwei mit dem Italiener Francesco Molinari. Die Führung auf dem Par 72-Kurs in Doral behauptete US-Profi Hunter Mahan (135-64+71). Tiger Woods (144-70+74) konnte da nicht mithalten.

Umgestürzte Bäume, zusammengebrochene TV-Kamera-Türme und fliegende Holz- und Plastik-Teile des riesigen Scoreboards am 18. Grün hatten die Veranstalter schon am Donnerstag zum Abbruch der Auftaktrunde gezwungen. Kaymer musste nach 10 Löchern die Schläger aus der Hand legen. Aber auch nach insgesamt 26 Löchern am Freitag bewies der 26-Jährige aus Mettmann zwei Wochen nach seiner „Thronbesteigung“ Topform.

„Ich bin bisher total glücklich mit meiner Leistung. Es ist immer genial, oben mitspielen zu können. Ich freue mich darauf, in einem der Führungsflights unterwegs zu sein und die Atmosphäre mit den Zuschauern zu genießen“, beschrieb der Rheinländer den gelungenen Auftakt. Im Superflight mit dem von ihm als Nummer eins abgelösten Briten Lee Westwood (144-70+74) und dem Ranglistendritten Luke Donald (139-67+72/England) behielt Kaymer auch nach zwei Runden die Nase vorn.

Westwood hatte seinen Ball am 8. Grün gleich zweimal ins Wasser geschlagen und notierte einen Doppel-Bogey. „Es gibt bei dem Turnier nur einen, der mich hier wieder an der Weltspitze ablösen könnte, und das ist Lee“, meinte Kaymer. Dass er Westwood acht Schläge abnehmen konnte, berührte ihn weniger. „Ich bin zufrieden, wie es läuft.“

Auch Hunter Mahan war trotz eigener Führung beeindruckt. „Kaymer spielt unglaublich konzentriert und zeigt seine mentale Stärke. Dazu hat er im Moment einen guten Lauf, puttet hervorragend und zeigt Siegeswillen. Das hebt ihn von uns ab.“ Der 28-Jährige ging mit Kaymer als letztes Spielpaar auf die dritte Runde. Das weckt Erinnerungen.

Als Kaymer vor 14 Tagen bei der WGC Matchplay Championship zur Nummer eins aufstieg, verlor der Amerikaner im Lochspiel in Runde 3 gegen den Deutschen und machte so den Weg frei. Mahan war es auch, der beim Ryder Cup im Oktober 2010 in Wales das entscheidende Einzel gegen den Nordiren Graeme McDowell am letzten Loch verlor und damit Europa den Weg zum Prestige-Titel freimachte.

„Gestern war ein guter Tag für niedrige Ergebnisse. Heute ging es mehr darum, das Spiel zusammen zu halten, viele Pars zu spielen und Bogeys zu vermeiden“, erklärte Kaymer seine Strategie. Tiger Woods teilte sich mit Westwood und Phil Mickelson (USA) Rang 34.

dpa