Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Maria Höfl-Riesch tritt zurück
Sportbuzzer Sport Maria Höfl-Riesch tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 20.03.2014
Quelle: dpa
Anzeige
München

Die dreimalige Olympiasiegerin und zweimalige Weltmeisterin gab ihren Entschluss in München bekannt, nachdem die 29-Jährige zuvor nachträglich die kleine Kristallkugel für ihren Sieg im Abfahrtsweltcup der vergangenen Saison erhalten hatte. Höfl-Riesch hatte im Alter von 16 Jahren ihr erstes Weltcup-Rennen bestritten.

"Es fällt mir schwer, aber ich denke, es ist die richtige Entscheidung", sagte Höfl-Riesch schwer schluckend. Beinahe die gesamte vergangene Saison hatte sie gegrübelt: Weitermachen und noch eine Saison dranhängen, sich also so eine Art Abschiedstour gönnen? Oder doch aufhören? Nach Olympia, wo sie das angestrebte Gold in der Kombination gewann und dazu noch Silber im Super-G, sei sie sich dann sicher gewesen, berichtet sie.

Anzeige

Aufhören, das sei "nach Olympia das erste Bauchgefühl gewesen", sagte Höfl-Riesch, dort habe sich ja schließlich alles erfüllt, wofür sie noch einmal alles gegeben hatte. "Ich habe so viel, alles, was ich hatte, noch mal in dieses Jahr hineingesteckt. Ich habe alles dafür getan, dieses höchste Ziel noch einmal zu erreichen. Der größte Traum hat sich für mich nochmal erfüllt, und man soll aufhören, wenn es am schönsten ist."

Im März 2010 sicherte sie sich als dritte Deutsche nach Rosi Mittermaier und Katja Seizinger den Gesamtweltcup und wurde danach zur Sportlerin des Jahres gewählt. In Sotschi hatte die gebürtige Partenkirchnerin Gold in der Kombination sowie Silber im Super-G gewonnen.

Ein erneuter Sieg im Gesamtweltcup blieb Höfl-Riesch in der vergangenen Woche verwehrt: Beim Weltcup-Finale im Schweizer Lenzerheide war sie in der Abfahrt schwer gestürzt und konnte in den verbleibenden drei Rennen nicht starten.

Maria Höfl-Riesch

Geboren: 24. November 1984 in Garmisch-Partenkirchen

Olympia-Teilnahmen: 2 (2010, 2014) WM-Teilnahmen: 5 (2003, 2007, 2009, 2011, 2013)

Größte Erfolge bei Olympia: Gold in der Super-Kombination 2010 und 2014, Gold im Slalom 2010, Silber im Super-G 2014

Größte Erfolge bei Weltmeisterschaften: Weltmeisterin Slalom 2009 und Super-Kombination 2013, WM-Dritte Abfahrt 2009 und 2011, WM-Dritte Super-G 2011, WM-Dritte Team 2013

Größte Erfolge im Weltcup: 27-malige Weltcup-Siegerin, einmalige Gesamtweltcupsiegerin (2011), Disziplin-Weltcup-Siegerin im Slalom (2009, 2010), Abfahrt (2014), Super-G (2008) und Kombination (2008)

Weltcup-Starts: 356 Weltcup-Podestplätze: 81 Weltcupsiege: 27

Erstes Weltcuprennen: 16.02.2001, Super-G in Garmisch-Partenkirchen

Letztes Weltcuprennen: 12.03.2014, Abfahrt in Lenzerheide

Sportlerin des Jahres 2010

Beste deutsche Alpine bei Olympischen Winterspielen

sid/dpa

20.03.2014
Sport Trotz 1:2 gegen St. Petersburg - Dortmund zittert sich ins Viertelfinale
19.03.2014
19.03.2014