Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Motivierte Arminen
Sportbuzzer Sport Motivierte Arminen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 01.11.2014
SVA-Coach Alexander Kiene will der Hinrunde die „Krone aufsetzen“.
SVA-Coach Alexander Kiene will der Hinrunde die „Krone aufsetzen“. Quelle: Petrow
Anzeige
Hannover

Sören Osterland warnt die 2. Mannschaft von Hannover 96. „Der VfB Lübeck hat eine sehr erfahrene Mannschaft“, sagt der Trainer des Fußball-Regionalligisten vor dem Duell mit dem Aufsteiger im Beekestadion (Sonnabend, 13 Uhr). Osterland hofft aber auf drei Punkte, dazu müssten „taktische Abläufe“ klappen, die in der vorangegangenen Partie beim TSV Havelse nicht funktioniert haben.

Ligakonkurrent Havelse ist nach sieben Punkte aus drei Spielen im Aufwind. Diesen Schwung will TSV-Coach Christian Benbennek in die Partie am Sonntag (14 Uhr) beim VfR Neumünster mitnehmen. Die Schleswig-Holsteiner durchleben gerade schwierige Zeiten: Nach fünf Niederlagen in sieben Spielen sind sie auf einen Abstiegsplatz abgestürzt. Bei den Havelsern fehlen verletzungsbedingt weiterhin Rechtsverteidiger Daniel Degner und Angreifer Marvin Ibekwe. Adem Lukac, ebenfalls Stürmer, sitzt eine Rotsperre ab.

Oberliga: Einer starken Hinrunde die „Krone aufsetzen“ möchte der SV Arminia Hannover im Heimspiel gegen den TSV Ottersberg (Sonntag, 14 Uhr) „Das ist genug Motivation“, sagt Trainer Alexander Kiene. Er warnt allerdings vor den Gästen, die auswärts bisher schon sieben Punkte geholt haben. „Zudem verfügen sie über vier, fünf Akteure, die schon Regionalliga gespielt haben oder bei einem Profiverein ausgebildet wurden“, ergänzt Kiene, der auf Abwehrspieler Dominic Vilches-Bermudez (5. Gelbe Karte) verzichten muss.

Auf dem Weg ins obere Tabellendrittel wähnt sich der 1. FC Egestorf/Langreder nach dem 2:1-Sieg über den zuvor ungeschlagenen Spitzenreiter SV Drochtersen/Assel. Die Elf von Trainer Jan Zimmermann muss dazu beim abstiegsgefährdeten VfL Oldenburg (Sonntag, 14 Uhr) nachlegen. Der 1. FC Wunstorf muss sich zur selben Zeit in Drochtersen/Assel behaupten. „Der Gegner ist sehr spiel- und laufstark. Wir müssen an unser Limit gehen“, sagt Trainer Jens Ullmann, der nur auf Arafate Tcha-Gnaou verzichten muss.

Landesliga: Ist der Aufschwung des SV Ramlingen/Ehlershausen schon wieder vorbei? Am Freitagabend kassierte der RSE eine 2:3-Heimniederlage gegen TuS Sulingen und verpasste den Sprung auf Platz 1 für zumindest einen Tag. Ein Hattrick von Sulingens Mehmet Koc (22., 32., 37. Minute) warf die Ramlinger aus der Bahn, die engagiert kämpften und für die Hüseyn Yüksel (20.) und Johannes Lübbow (51.) trafen.

A-Junioren-Bundesliga: Hannover 96 ist im Nordderby gegen den Hamburger SV gefordert (Sonnabend, 14 Uhr). Die Gäste stehen einen Punkt hinter dem Sechsten und kommen mit der Empfehlung eines 2:2 bei Spitzenreiter Hertha BSC. „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Trainer Daniel Stendel, „ich hoffe, dass wir das ins Spiel bringen können, was wir uns im Training erarbeitet haben.“ Angreifer Noah Sarenren-Bazee fällt aus.

dd/bo/bru/st/hg/kös

Sport Sommerspiele für Geistig Behinderte - Hannover will Special Olympics 2016 ausrichten
Andreas Schinkel 03.11.2014
31.10.2014
Sport Scorpions gewinnen 9:1 gegen ESC Wedemark - Eismaschine defekt – Derby mit Verspätung
01.11.2014