Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport TSV Havelse hofft auf nächste Überraschung
Sportbuzzer Sport TSV Havelse hofft auf nächste Überraschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 01.11.2012
Von Björn Franz
„Wir schreiben Geschichte“: Trainer Andre Breitenreiter (Mitte) macht die Mannschaft des TSV Havelse beim Abschlusstraining unter dem eigens installierten Flutlicht heiß auf den VfL Bochum. Quelle: Surrey
Anzeige
Havelse

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die etwas Großes ankündigen. So war es am Montag auch in Havelse. Am Nachmittag stellten Mitarbeiter der Stadt Garbsen einige rot-weiße Verkehrsbaken auf und sperrten damit auf einem kleinen Teilstück scheinbar ohne triftigen Grund eine der beiden Fahrbahnen der Hannoverschen Straße ab. Doch schon kurz darauf wurde deutlich, was sich da rund um das Wilhelm-Langrehr-Stadion anbahnt. Zwei tonnenschwere Lastwagen rollten in Position, kurz darauf schoben sich die auf den Fahrzeugen montierten Flutlichtmasten knapp 30 Meter hoch in die Luft. Und spätestens als das Licht zum Abschlusstraining der Regionalliga-Fußballer des TSV Havelse um 17.15 Uhr erstmals in voller Stärke eingeschaltet wurde, dürfte auch dem letzten Anwohner klar geworden sein, dass heute ein besonderer Tag für den kleinen Garbsener Ortsteil ist.

Denn Geschichten wie die von den Feierabendkickern, die am Dienstag (20.30 Uhr) in der 2.Runde des DFB-Pokals mit dem Zweitligisten VfL Bochum eine Profimannschaft herausfordern, gibt es im deutschen Fußball eigentlich gar nicht mehr. Oder nur noch ganz selten. Für die meisten Amateurklubs ist schon das Erreichen des Wettbewerbs so wahrscheinlich wie der deutsche Meistertitel derzeit für die Bochumer. In der Regel sind die Teams der Ligen 1 bis 3 - von denen es insgesamt 56 gibt - spätestens in der Runde der letzten 32 unter sich. Doch diesmal ist es anders. Drei Viertligisten schafften den Sprung in die 2. Runde. Der BerlinerAK, Wormatia Worms - und eben die Havelser, die in Runde 1 mit dem 1. FC Nürnberg sogar einen Bundesligisten ausschalteten.

Anzeige

Um zu verstehen, was das für den Klub bedeutet, der sich in der Saison 1990/1991 für ein Jahr selbst Zweitligist nennen durfte und der nach zwischenzeitlichem Absturz bis in die Landesliga unter Trainer Andre Breitenreiter nun auf dem 3.Platz in der Regionalliga liegt, muss man nur einen Blick in die kleine Geschäftsstelle werfen. Dort saß auch am Montag Florian Bertalan an seinem Schreibtisch. Der 28-Jährige ist Abwehrspieler des TSV, doch Fußball spielt er - wenn auch auf hohem Niveau - nur nebenbei. Gleiches gilt für seine Mitspieler, die studieren, eine Ausbildung absolvieren oder nachts am Flughafen arbeiten. Für sie ist das Spiel ein Erlebnis, ein Abenteuer. Und zugleich die Chance, sich vielleicht doch noch für einen Profiklub zu empfehlen.

Doch nicht nur für die Spieler ist die Partie eine vielleicht einmalige Gelegenheit. Auch der Klub, der in der 4. Liga trotz des Erfolgs oft weniger als 500 Zuschauer begrüßen kann, steht plötzlich im Rampenlicht. Innerhalb von einer Woche waren nach der Auslosung 3000 Karten verkauft. Mitte vergangener Woche vermeldete der TSV ausverkauft - mehr als die 3350 Zuschauer, die am Dienstag dabei sein werden, passen nicht in das kleine Stadion. „Dass es DFB-Pokal nicht nur in Multifunktionsarenen gibt, sondern auch im kleinen Wilhelm-Langrehr-Stadion - unserem Wohnzimmer -, macht das Spiel zu einem emotionalen Erlebnis, das niemand verpassen möchte“, sagt Manager Stefan Pralle. „Wir schreiben Geschichte - auch was das Flutlicht angeht.“

Aus England sind die vier mobilen Masten herbeigeschafft worden, die im Sommer die olympische Beachvolleyball-Arena erhellten und die am Dienstag für die 800 Lux sorgen, die das Fernsehen benötigt. Von den 250.000 Euro, die die Havelser für das Erreichen der 2.Runde bekommen, verschlingen die aufwendige Lichtshow und weitere Auflagen des Deutschen Fußball-Bundes fast die Hälfte. „Es ist fast wie bei einer Pusteblume“, meint Pralle. „Eigentlich sollte uns die Prämie Planungssicherheit für die kommende Saison geben. Jetzt sichert sie gerade noch den aktuellen Etat etwas ab.“ Für mehr müsste am Dienstag schon ein zweites Pokalmärchen gelingen: Für das Erreichen des Achtelfinals würde der TSV knapp 500.000 Euro bekommen.

Das sind die Havelser Jungs

Name

Position

Alter

Beruf

Alexander Meyer

Tor

21

Student

Markus Straten-Wolf

Tor

23

Student

Tim Wendel

Abwehr

23

Student

Marco Hansmann

Abwehr

25

Personalreferent

Deniz Tayar

Abwehr

28

kaufmännischer Angestellter

Matthias Braczkowski

Abwehr

20

Auszubildender

Daniel Degner

Abwehr

22

Auszubildender zum Versicherungskaufmann

Florian Bertalan

Abwehr

28

Leiter der Geschäftsstelle des TSV Havelse

Tobias Holm

Mittelfeld

23

Bürokaufmann bei Plantec

Tom Merkens

Mittelfeld

22

Student

Deniz Cicek

Mittelfeld

20

Schüler

Maurice Maletzki

Mittelfeld

21

Auszubildender Lagerist bei Möbel Hesse

Dag Rüdiger

Mittelfeld

19

Auszubildender

Daniel Hintzke

Mittelfeld

25

Lehramt-Student

Torben Deppe

Mittelfeld

25

Arbeiter beim Flughafen Hannover

Marc Vucinovic

Mittelfeld

24

Auszubildender bei der Messe

Patrick Posipal

Mittelfeld

24

Student

Ilias Papadopoulos

Mittelfeld

19

Student

Saliou Sané

Sturm

20

Auszubildender

Ahmet Kaya

Sturm

25

Monteur bei Volkswagen

Björn Masur

Sturm

19

Schüler

Christoph Beismann

Sturm

25

Student

Dieser Artikel wurde aktualisiert.