Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Was ist los am Sportwochenende in der Region?
Sportbuzzer Sport Was ist los am Sportwochenende in der Region?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 04.01.2014
Für UBC Hannover geht es in die zweite Hälfte der Saison gegen  das Team der Baskets Akademie Oldenburg. Quelle: Florian Petrow (Archiv)
Anzeige
Hannover

Für die Basketballer des UBC Hannover geht es in die zweite Hälfte der Saison. Und wenn am heutigen Sonnabend um 19 Uhr das Team der Baskets Akademie Oldenburg zum Duell der 2. Liga Pro B in der Halle am Moritz-winkel aufläuft, hofft Coach Anton Mirolybov, ein neues Gesicht präsentieren zu können. Gary Gibson, bisher bei den Hannover Korbjägern in der 1. Regionalliga am Ball, trägt nun das Trikot der „Tigers“. „Ich hoffe, dass alle Formalitäten bis zum Spiel abgewickelt sind und wir ihn auch einsetzen können“, sagt der Trainer.

Gibson hatte sich seit einiger Zeit auch beim UBC fitgehalten, spielte aber für die Korbjäger, die er in der Vorsaison maßgeblich von der 2. in die 1. Regionalliga geworfen hatte. „Auch wenn der Wechsel zu diesem Zeitpunkt unangenehm für uns ist, haben wir Garys Wunsch, eine Klasse nach oben zu wechseln, sofort entsprochen“, sagte Korbjäger-Präsident Aleksandar Tunjic. Mirolybov kann nun auf einen noch ausgeglicheneren  Kader bauen. Wichtig im Duell mit den Oldenburgern, die zuletzt fünf Siege in Folge feierten.

Anzeige

Hockey:

Einen weiteren Schritt zum Klassenverbleib wollten die Bundesliga-Frauen des DHC Hannover machen. Am Sonntag (14 Uhr) erwartet der Aufsteiger in der Halle An der Graft das Schlusslicht Klipper Hamburg. Im Falle eines eigenen Erfolges können sich die Hannoveranerinnen deutlich vom Tabellenende absetzen, zumal Klipper am Vortag im Kellerduell auf Eintracht Braunschweig trifft und dort ebenfalls Federn lassen könnte. „Wir haben gezeigt, dass wir enge Spiele auch am Ende für uns entscheiden können. Nervosität oder Angst vor der eigenen Stärken sind völlig unnötig“, sagt DHC-Trainer Michael Stiebitz.

Handball:

Der TSV Anderten veranstaltet wieder ein großes Turnier für D-Jugendmannschaften aus ganz Deutschland. Insgesamt 16 Teams nehmen an der „Mini-EM“ teil. Die Spiele beginnen heute jeweils um 10 Uhr in den Sporthallen Anderten (Eisteichweg) und Misburg (Ludwig-Jahn-Straße), die Endrunde findet am Sonntag von 8.50 Uhr an ausschließlich in Anderten statt. Das Finale beginnt um 15.30 Uhr. Alle Mannschaften spielen stellvertretend für eine Nation der in zehn Tagen beginnenden Männer-Europameisterschaft um ihren persönlichen Titel – nach dem Originalspielplan und in neuen Trikots. Zusammen mit Hauptorganisator Marco Palazzi sind rund 100 ehrenamtliche Helfer und mehr als 200 Spieler im Einsatz.

Handball:

Drittligist HSV Hannover bestreitet am Sonntag in Barsinghausen ein Vorbereitungsturnier auf die Rückserie. Die Gegner heißen TSV Barsinghausen (11 Uhr), MTV Großenheidorn (14.15 Uhr) und TSV Burgdorf II (16.35 Uhr).

Rollstuhl-Basketball:

Nach einer vierwöchigen Pause greift Hannover United wieder ins Geschehen der Bundesliga ein. Das Schlusslicht der Staffel tritt beim Tabellendritten RSC Rollis Zwickau an (Sonntag, 13.30 Uhr). Mit dem Abstieg haben sich die Hannoveraner bereits abgefunden. „Wir wollen uns nur noch auf unser Spiel besinnen und nicht mehr nach dem Gegner richten“, sagt United-Spieler Tan Caglar zur neuen Marschroute.

Sport Biathletin beendet Saison - Miriam Gössner fährt nicht nach Sotschi
04.01.2014
Sport Spitzensport direkt vor der Haustür - Das Sportjahr 2014 in Hannover
07.01.2014
Sport Siebter Tag in Klinik - Weiter Bangen um Michael Schumacher
04.01.2014