Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport Kommt Klose zurück an die Weser?
Sportbuzzer Sport Kommt Klose zurück an die Weser?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 14.01.2015
Foto: Bald wieder in Grün-Weiß? Werder-Geschäftsführer Eichin könnte sich vorstellen, Miroslav Klose aus Rom zu verpflichten. Quelle: dpa
Anzeige
Bremen

"Er hat eine große Werder-Vergangenheit und in Bremen einen sehr guten Namen", heißt es weiter von Werder-Geschäftsführer Eichin in der Sport-Bild. Kloses Berater Alexander Schütt wollte den Vorstoß aus Bremen nicht konkret bewerten. "Fakt ist: Miroslav Klose besitzt in Rom einen gültigen Vertrag. Zu Spekulationen äußern wir uns nicht", sagte Schütt dem SID. "Aber in einer Transferperiode kann immer etwas passieren."

Werder-Trainer Viktor Skripnik kann sich Klose trotz dessen fortgeschrittenen Alters gut in Bremen vorstellen. "Wenn das klappen kann, wieso sollten wir nein sagen? Es wäre ein Traum", sagte der Ukrainer gegenüber Bremer Medien vor der Rückreise aus dem Trainingslager im türkischen Belek: "Solche Leute haben Riesen-Erfahrung. Davon können die Jungen nur profitieren."

Anzeige

Ex-Nationalspieler Klose, der seine Karriere im DFB-Trikot nach dem Titelgewinn in Brasilien beendet hat, steht noch bis Sommer bei Lazio Rom unter Vertrag. Es gibt zwar eine Option zur Verlängerung um ein Jahr, doch Klose zählt in seinem vierten Jahr bei Lazio nicht mehr zum Stammpersonal.

Von 2004 bis 2007 spielte der WM-Rekordtorschütze bereits für die Bremer, bevor er zu Bayern München wechselte. In 89 Bundesliga-Spielen für die Grün-Weißen erzielte Klose 53 Tore. In Rom ist Klose zuletzt immer mehr in die Kritik geraten. "Klose erlebt den Niedergang eines Stars. Die Jahre vergehen nicht für jeden gleich", schrieb der Corriere della Sera. Klose selbst hat einer Rückkehr nach Deutschland nie ausgeschlossen: "Ich kann mir absolut vorstellen, meine Karriere in der Bundesliga zu beenden."

sid

Sport Hauptsponsor von Hertha BSC - Die Bahn steigt aus
14.01.2015
13.01.2015