Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Der Gegenwind wird immer stärker
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Der Gegenwind wird immer stärker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 14.05.2020
Augen zu und durch? Die Schaumburger Fußballszene kritisiert den NFV unter anderem dafür, dass er weiter an den Plänen festhält, die Saison einfrieren zu wollen. fotos: uk, dak, archiv / Montage: heine
Augen zu und durch? Die Schaumburger Fußballszene kritisiert den NFV unter anderem dafür, dass er weiter an den Plänen festhält, die Saison einfrieren zu wollen. fotos: uk, dak, archiv / Montage: heine
Anzeige
Von daniel kultau LANDKREIS

Juni fallen. Entschieden werden soll zwischen vier Varianten. Eine davon ist die Fortführung der Saison. Den Vorschlag hatte der NFV eingebracht, 28 von 33 niedersächsischen Fußballkreisen waren jedoch bei einer ersten Abstimmung bereits dagegen. Nun steht dieser Vorschlag trotzdem weiterhin zur Debatte. Die weiteren drei Varianten haben alle den Abbruch der Saison als Fazit.

Bei einer weiteren Videokonferenz sollen die Vorschläge den Vereinen abermals erklärt werden. Auf einem anschließenden Verbandstag soll dann eine Entscheidung fallen. Wir haben uns bei den Schaumburger Funktionären, Trainern und Spielern umgehört, wie sie auf die aktuellen Pläne des NFV reagierten:

Wilhelm Sieker (Trainer SC Deckbergen-Schaumburg):

Ich finde das Szenario, die Saison einzufrieren, gar nicht so dumm, weil ja niemand weiß, ob wir im September wirklich wieder anfangen können, Fußball zu spielen. Aber ich verstehe absolut nicht, warum es jetzt wieder zur Abstimmung steht. Schließlich hat sich die klare Mehrheit der Vereine doch bereits dagegen ausgesprochen. Ich persönlich würde mich wohl für die zweite Variante (Saisonabbruch mit Auf- und Absteigern nach der Quotientenregelung Anm. d. R.) entscheiden. Dann würden wir nämlich aufsteigen. Aber die Jungs haben schon gesagt, dass Aufsteigen ohne Bier- und Sektdusche auch blöd wäre. Insgesamt geht es mir nicht um irgendeine blöde Saison, sondern um die sozialen Kontakte, die nicht abbrechen sollten.“

Andreas Jaschke (Vorsitzender SV Obernkirchen auf der Facebook-Seite des Sportbuzzer Schaumburg):

„Meiner Meinung nach ist das nur eine Hinhaltetaktik. Es wurde per Abstimmung der Vereine entschieden, die Saison abzubrechen. Warum steht jetzt wieder zur Debatte, die Saison doch noch zu beenden? Dazu fällt mir nichts mehr ein.“

Daniel Aust (Spieler TSV Hagenburg auf der Facebook-Seite des Sportbuzzer Schaumburg):

„Ein schwaches Krisenmanagement, fehlendes fußballerisches Sachverständnis, kein Interesse an der Meinung der niedersächsischen Vereine (der Basis) und Entscheidungsschwäche – all das zeichnet mittlerweile den NFV aus. Ich kenne keine Unternehmen, keine Institutionen und keine Vereine, die so inkompetent reagieren und agieren! Denen ist alles zuzutrauen, vielleicht auch, dass wir in zwei Wochen weiterspielen. Der Amateurfußball ist nichts mehr wert. Schade, dass es so gekommen ist.“

Gordon Seymour (Präsident SC Rinteln):

„Man lässt uns leider sehr lange warten, und ich weiß nicht warum. Auch, dass die Fortsetzung der Saison wieder ein Thema ist, kann ich nicht verstehen. Die Frage ist ja, ob in diesem Jahr überhaupt noch mal Fußball gespielt werden kann. Für uns wäre es natürlich schön, wenn wir im Bezirk bleiben könnten, aber wir würden es natürlich auch akzeptieren, wenn wir absteigen müssten.“ Steffen Potthast (Trainer der U23 des VfL Bückeburg):

„Da kann man eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Ich habe das Gefühl, dass der NFV kein Interesse an der Basis hat. Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass die Fortsetzung der Saison plötzlich wieder im Gespräch ist. Andere Verbände sind viel forcierter. Der NFV hat keinen Arsch in der Hose, eine Entscheidung zu treffen. Wir arbeiten alle momentan ohne wirkliches Ziel und brauchen jetzt einfach mal eine klare Ansage.“ Die Stimmung lässt er sich deswegen aber nicht vermiesen. Er genießt stattdessen die fußballfreie Zeit mit seiner Frau und den neugeborenen Zwillingstöchtern Lina und Marta.

Philipp Dunkley (Spieler des SC Auetal):

„Zuerst einmal finde ich es komisch, dass die Variante mit der Fortsetzung der Saison wieder zur Wahl steht. Eigentlich hatten sich die Vereine doch dagegen ausgesprochen. Meiner Meinung nach sollte die Saison abgebrochen werden. Die ersten beiden Mannschaften sollen aufsteigen – und unten sollte es keine Absteiger geben. Aber sonst bin ich froh, dass wir endlich wieder auf dem Platz trainieren und uns sehen können. Das hat mir in den vergangenen Wochen doch sehr gefehlt.“