Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Erst die zweite Halbzeit passt
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Erst die zweite Halbzeit passt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:34 26.02.2020
Anzeige
von daniel kultau STADTHAGEN

„Am Ende war es ein verdienter Sieg“, fand VfL-Teamsprecher Lukas Tadge. Daran, dass das Pendel am Ende doch noch so deutlich in Richtung der Gastgeber ausschlagen würde, war im ersten Durchgang nicht zu denken. In der Defensive fehlte den Stadthägern die Abstimmung und in der Offensive kommunizierte das Team von Trainer Giovanni Di Noto nicht gut genug miteinander.

Beim Stand von 11:12 (24.) nahm der Coach deswegen die Auszeit und rüttelte seine Mannschaft wach. Zur Halbzeit stand es so 14:14, auch weil VfL-Torwart David Aschenbrenner einige Würfe entschärfte.

Die Halbzeitansprache von Di Noto schien gefruchtet zu haben, denn plötzlich spielten die Stadthäger, wie sie es sich von Anfang an vorgenommen hatten. Die Aktionen wurden schneller, die Defensive stand deutlich besser und so zog der Tabellendritte zwischenzeitlich durch Tobias Baumgarten auf 27:21 davon (48.). Zwar kamen die Gäste durch Dennis Cravack noch mal auf fünf Tore ran (34:29, 57.), ernsthaft in Gefahr war der Sieg aufgrund der zweiten Hälfte jedoch nicht. VfL:

Bohnhorst 8, Baumgarten 8, Wieczorek 6/2 Siebenmeter, Leinert 6, Krückeberg 5, Knopf 1, Sabisch 1, Blume 1.