Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Evesen verschläft jeden Konter
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Evesen verschläft jeden Konter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 25.11.2018
Anzeige
IHME-ROLOVEN

„Unsere Abwehrleistung war unterirdisch“, fand VfR-Fußballchef Jürgen Bolte, der sich Ende über einen schon fast glücklichen Sieg freuen durfte.

Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte Neuzugang Volkmar Vöge, der nach einer Stunde mit zwei wichtigen Toren für den VfR Evesen Fakten schaffte. Erstaunlich labil war vor allem die erste Halbzeit der hoch favorisierten Gäste. Sie verschliefen einen Konter des SV Ihme-Roloven nach dem anderen. Die 1:0-Pausenführung der Platzherren ging deshalb absolut in Ordnung. „Es hätte auch 3:1 stehen können“, fand Bolte. Das Tor ging auf einen Elfmeter in der 28. Minute, bei dem ein Stürmer beim herausstürzenden VfR-Torwart Hüseyin Özel eingefädelt war. Jerrymie Baktiri verwandelte flach und sicher.

Nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild dann ganz erheblich. Evesen startete mit Torchancen von Yasin Korkmazyigit und Nico Kleiber, ehe der abtrünnige Extener Vöge nach einer Stunde zur Tat schritt. Er glich nach Vorarbeit von Lennard Heine mit einem Volleyschuss zum 1:1 aus und schoss die Gäste von einem Zuspiel des gerade eingewechselten Julian Talat eine Minute später mit 2:1 in Führung. Doch der Erfolg war immer noch nicht sicher. Zwar hatte Talat mit einem Pfostentreffer die Chance zum 3:1 (66.), doch danach bettelte der VfR Evesen erneut um ein Gegentor. Das wäre in der 84. Minute durch Sye Tekeske auch beinahe gefallen, wenn Özel nicht gerettet hätte. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Heine mit dem 3:1 der Gäste für klare Verhältnisse. VfR:

Özel, Pentke, Korkmazyigit (84. Hiekel), Städter, Yesil (88. Knivkmeier), Vöge, Buruk, Kleiber, Hull, Stolte (60. Talat), Heine. jö

Sportbuzzer-Zulieferung VON ISABELL Remmers REHREN - Alles reingehauen
25.11.2018
Sportbuzzer-Zulieferung von daniel kultau RINTELN - 60 Sekunden Tiefschlaf
25.11.2018