Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Fehlstart verhindern
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Fehlstart verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 15.08.2019
Gian-Luca Blume (hinten) und seine Rehrener wollen nach der Bauchlandung zu Saisonstart wieder aufstehen. Steffen Sölter und der TSV Algesdorf peilen dagegen gegen Lachem die nächste engagierte Leistung an. Quelle: dak
von daniel kultau LANDKREIS

VfL Bückeburg U23 – MTV Rehren A/R (So., 15 Uhr):

Beide Teams hatten sich den Start in die Saison anders vorgestellt, zumindest anders gewünscht. Die Gastgeber fielen vor allem durch individuelle Fehler auf, die von den Gegnern eiskalt ausgenutzt wurden. „Die müssen wir unbedingt abstellen“, fordert Coach Steffen Potthast. Trotz zweier Niederlagen zum Auftakt sei die Stimmung in der Mannschaft jedoch sehr gut. 21 Spieler waren am Dienstag beim Training. „Die Jungs geben Gas. Wir machen uns aber keinen Druck.“

Die neu zusammengestellte U23 benötige noch etwas Zeit, wachse aber immer mehr zusammen. „Der Teamgeist ist da. Es macht Spaß“, findet Potthast. Dennis Peter, Patrick Benecke und Lars Büsing fallen für das Schaumburger Derby aus.

Der MTV hat ebenfalls zwei Niederlagen zum Start einstecken müssen. Eine ungewohnte Situation, bei der es spannend zu beobachten sein wird, wie die Mannschaft damit umgeht. Bei der 0:3-Niederlage beim TSV Algesdorf stand sich das Team selbst im Weg. „Das haben wir unter der Woche aufgearbeitet“, verrät Trainer Sandy Röhrbein, der die U23 für eine spielstarke Mannschaft hält, die sich aber noch finden muss. „Da müssen wir punkten“, lautet die deutliche Marschroute. Damit das gelingt, sollen gegen den VfL aber keine neuen Dinge probiert werden. „Wir sind uns hier alle einig, dass wir weiter den Fußball spielen wollen, mit dem wir aufgestiegen sind.“ Die Zuschauer dürfen sich also auf offensive Rehrener einstellen. Nico Killisch, der gerade von einer Verletzung zurückgekehrt ist, fällt aus. Der Pechvogel hat sich am Dienstag im Training zumindest eine Bänderdehnung zugezogen. VfR Evesen – SV Eintracht Afferde (So., 15 Uhr):

Einen frühen ersten Dämpfer haben die Aufstiegsträume des VfR Evesen bekommen. Die 1:3-Niederlage gegen den TuS Davenstedt war so nicht eingeplant. VfR-Sprecher Jürgen Bolte bemängelte im Anschluss vor allem die Chancenverwertung. Der Gegner war schon in der vergangenen Saison eine Wundertüte und hat dieses Image erfolgreich in die neue Saison mitgenommen. Einer 0:4-Niederlage zum Auftakt gegen den Aufsteiger vom Mühlenberger SV folgte ein 2:1-Erfolg gegen die SSG Halvestorf-Herkendorf. Im Bezirkspokal gab es zudem eine knappe 3:4-Niederlage gegen den Landesligisten der SpVgg. Bad Pyrmont. „Wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir das Spiel gewinnen“, so VfR-Manager Peter Möse. „Da beißt die Maus keinen Faden ab.“ Der Gegner sei schwierig einzuschätzen. Das Unentschieden gegen die SSG sollte jedoch eine Warnung sein, findet Möse. Ibrahim Khodr und Nico Stolte sind wieder einsatzbereit. Burak Buruk fällt weiterhin aus, Caglayan Tunc könnte nach seinem Urlaub dagegen wieder im Kader stehen. SSG Halvestorf-HerkendorfSC Rinteln (So., 15 Uhr):

Die 0:9-Pleite gegen den Mühlenberger SV hat der SC Rinteln aufgearbeitet, der Blick richtet sich nun nach vorne. „Die Jungs wollen sich rehabilitieren, wir haben was gutzumachen“, beschreibt es SC-Trainer Uwe Oberländer. Die SSG hat er bei ihrem Auswärtsspiel in Afferde beobachtet. „Wir dürfen ihnen keine Räume geben“, so der Coach über die „konterstarke Mannschaft.“

„Wir sind nicht in der Lage den Gegner an die Wand zu spielen, aber mauern werden wir auch nicht“, blickt Oberländer voraus. Definitiv fehlen werden Serdar Azman, Dominik Schrader und Keeper Marvin Deerberg. Für ihn wird Moritz Jäger im Tor stehen. TSV Algesdorf – SV Lachem-Haverbeck (So., 15 Uhr):

In der Außenseiterrolle fühlt sich der TSV am wohlsten. Deswegen freut sich Coach Timo Nottebrock auch schon auf das Duell gegen den SV Lachem-Haverbeck, der bei seinen vergangenen Auftritten auf der Deisterwiese immer vor schwierige Aufgaben gestellt wurde. Der TSV ging in dieser Saison mit einem größeren und stärkeren Kader als in den Vorjahren in die Spielzeit. Umso bitterer, dass nach André Riechers und Jan-Luca Kunze nun mit Sören Balke der dritte Defensivspieler langfristig ausfällt. Er hatte sich im Spiel gegen den MTV Rehren das Wadenbein gebrochen und das Syndesmoseband gerissen. Er soll heute operiert werden.

von jörg bressem BÜCKEBURG.

Die Begeisterung für spezielle Hobbys oder Sportarten entsteht meist im Elternhaus – ob für die Feuerwehr, das Heimwerken oder den Fußball.

15.08.2019

Vier Spiele, vier Siege: Die Handballerinnen der MTV Auhagen aus der Landesliga haben dem eigenen Thonik-Turnier ihren Stempel aufgedrückt und jedes Duell gewonnen.

13.08.2019

Die zweite Runde in Folge gewonnen und den Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausgebaut: Die Piloten des LSV Rinteln kommen der Meisterschaft in der Segelflug-Bundesliga immer näher.

12.08.2019