Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Fundament geplant
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung

Fundament geplant

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 04.11.2020
Seit der vergangenen Saison eine Einheit: Die JSG Hevesen/Hespe. fotos: dak
Anzeige
Von daniel kultau HEVESEN

Bei den Kleinsten angefangen, tummeln sich in vielen der Teams auch immer wieder ein bis zwei Mädchen. Doch es gibt einzelne Mädchenfußball-Türme im Landkreis. Einer davon steht seit dem vergangenen Jahr in Hevesen. Die JSG Hevesen/Hespe bietet dort eine Anlaufstelle. Das Trainerteam aus Wolfgang König, Rainer Büscher und Torwarttrainer René Bartels sorgt mit seinen Spielerinnen dafür, dass die Achumer Wiese nicht mehr nur in Männerhand ist.

Das Duo König und Büscher bestreitet inzwischen seine zweite Saison mit der JSG. Beide kamen, pünktlich zum 100. Jubiläum des FC Hevesen, vom VfL Bückeburg und brachten einen Großteil der Spielerinnen direkt mit. „Auch auf Wunsch vieler Eltern“, erinnert sich Büsching, der seit 1981 als Trainer aktiv ist. Der 61-Jährige coachte erst im Jugend-, dann im Herren- und nun schon seit Ewigkeiten im Frauenbereich. Viele der Eltern unterstützen ihre Töchter und das Trainerteam auch tatkräftig an Spieltagen. „Auswärts sind häufig mehr Eltern von unserer Seite dabei als vom Gegner“, stellt König fest. „Wenn wir Heimspiele haben, bereiten sie Kaffee, Kuchen und Co. vor. Ohne sie wäre das alles viel schwieriger.“ Die ganze Mühe soll nicht umsonst sein, denn die Pläne sind langfristig. „Wir wollen hier ein Fundament aufbauen“, so König. Schon in der nächsten Saison soll es eine Damen-Mannschaft aus Hevesen und Hespe geben. „Das ist unser Ziel, denn wir wollen die Spielerinnen ja auch gerne halten“, blickt König nach vorne.

Anzeige

Aktuell geht es jedoch noch bei den B-Juniorinnen in der Kreisliga Diepholz um Punkte. Neun Zähler aus fünf Spielen bedeuten dort aktuell Rang drei. Bis es dort weitergeht, wird es aufgrund der Corona-Krise allerdings noch einige Monate dauern. „Es ist schade, dass es auch keine Hallenrunde geben wird“, findet König.

Der 54-Jährige und Büscher bekamen vor der Saison Unterstützung von René Bartels. Der langjährige Keeper des TSV Hespe trainierte bereits die Nachwuchsfänger der Heveser G- und F-II-Junioren. Weil das Interesse da war und sich das Trio schnell einig wurde, sorgt der 36-Jährige nun auch dafür, dass die JSG-Torhüterinnen zu einem sicheren Rückhalt werden. „Ich habe mir zum Ziel gesetzt, in diesem Bereich etwas aufzubauen“, erklärt der C-Lizenz-Inhaber.

Dass das Duo König/Büsching dem Frauenfußball den Rücken kehren und Männer trainieren könnte, schließen die beiden konsequent aus. „Bei den Damen ist es nicht so verbissen – und es gibt nicht so viele Einzelkämpfer“, sind sich die beiden einig. Damit es jedoch auch noch möglichst lange weitergehen kann, hoffen sie, dass sich noch weitere Spielerinnen dem Team anschließen werden. „Wir haben noch nie jemanden wieder nach Hause geschickt und werden das auch niemals machen“, so König.