Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung In ruhiges Fahrwasser
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung In ruhiges Fahrwasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 22.03.2019
Anzeige

Am Sonntag geht es um 15 Uhr auswärts gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen.

Die Hausherren haben bereits am vergangenen Samstag das erste Spiel absolviert und sich durch den 3:0-Erfolg beim MTV Almstedt auf den dritten Platz geschoben. Zuvor wurde in der Winterpause der Trainer gewechselt. Interimscoach Kurt Becker kehrte auf seinen Posten des sportlichen Leiters zurück, Philipp Gasde kam vom TuS Germania Hagen und übernahm den Job zum Jahresanfang. „Die werden heiß sein und wollen auf jeden Fall oben dran bleiben“, ist sich VfL-Coach Torben Brandt sicher. Im Hinspiel gewann der SV mit 3:0 im Bückeburger Jahnstadion. “Das Ergebnis war deutlicher, als es sich liest“, so Brandt. „Am Ende hat sich die cleverere Mannschaft durchgesetzt.“ Daher hofft der Coach nun, dass sein Team aus den Fehlern der Hinrunde lernt.

Mut macht ihm die Wintervorbereitung. Da gab es eine durchweg hohe Trainingsbeteiligung und eine Menge Fleiß. Den aktuellen Stand des Gegners und des eigenen Teams kann und möchte Brandt noch nicht einschätzen. Wichtig sei es, nun gut aus den Startlöchern zu kommen, um schnell in die ruhigen Fahrwasser zu kommen. „Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, dass wir zum Start direkt gegen einen Gegner aus den oberen Tabellenregionen spielen.“

Verzichten muss er auf Finn-Kristian Fischer, Niklas Völkening, Cedric Schröder und Vincent Geng. Zudem steht hinter Jakob Kühn noch ein Fragezeichen. Erfreulich ist dagegen die Rückkehr von Nils Rinne. Der Leadertyp aus dem defensiven Mittelfeld wird zumindest wieder im Kader stehen. „Ob es direkt für die Startelf reicht, ist noch unklar“, so Brandt.