Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Kein Sieger im Verfolgerduell
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Kein Sieger im Verfolgerduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 28.04.2019
Ahmet-Yasar Akmann trifft für den Tabellenführer aus Liekwegen. uk
LANDKREIS

Mit einem Schuss aus 20 Metern brachte Serdar Azman die eine Stunde lang spielbestimmende Rintelner Reserve mit 1:0 in Führung (9.). Nach einem Doppelpass mit Emre-Can Kaptan prallte der Schuss von Timo Schmidt vom Innenpfosten zum 2:0-Pausenstand ins Tor (35.). Nach dem Anschlusstreffer durch Oguzhan Gök, der mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze aus erfolgreich war (63.), verlor die Rintelner Reserve ihre Souveränität. Der Gast übernahm die Initiative und drückte auf den Ausgleich. In der 87. Minute wurde ein Freistoß von Moritz-Oliver Franke von einem Rintelner Abwehrspieler unhaltbar für Torwart Moritz Jaeger zum 2:2 abgefälscht. In der Schlussminute sah der Rintelner Pascal Brinkmann die Ampelkarte. MTV Rehren A/R II – VfR Evesen II 1:4.

Per Doppelschlag sorgten Tom Völkening (10.) und Max Hildebrandt (14.) gegen eine im Sturm harmlose Rehrener Reserve für eine verdiente Eveser 2:0-Pausenführung. Per Kopfball nach einer Ecke von Philipp Dziony verkürzte Niklas Stemme (60.) auf 1:2. Nach dem 3:1 durch Max Hildebrandt (72.) gab sich der MTV endgültig geschlagen und musste erneut durch Hildebrandt (85.) noch den Treffer zum 1:4 hinnehmen. SC StadthagenETSV Haste 1:1.

Eine Flanke von Selim Kilinc verlängerte Ismail Topcu per Kopf zu Mohamed Nasef, der keine Mühe hatte, das Leder freistehend aus kurzer Entfernung zum 1:0 über die Linie zu schieben (8.). Nach dem Rückstand wurde der ETSV Haste gegen einen stark ersatzgeschwächten Gastgeber zur spielbestimmenden Mannschaft. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel schlenzte Maximilian Schmidt den Ball zum 1:1 in die Maschen. In Unterzahl nach einer Ampelkarte für Selim Kilinc (72.), verteidigte der SC das Remis mit Viel Glück und Geschick über die Zeit. SG Bad Nenndorf-Riehe - SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten 0:6.

Eine halbe Stunde lang bestimmte der Gastgeber die Begegnung gegen den Spitzenreiter, dann gaben drei Tore innerhalb von nur sechs Minuten dem Spiel die entscheidende Wende. Jannik Fietz verwandelte die erste echte Tormöglichkeit des Gastes zum 1:0 (32.). Marek Lewerenz (35. und 38.) war zum 3:0-Pausenstand erfolgreich. Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel baute Fietz die Gästeführung auf 4:0 aus. Ahmet-Yasar Akmann stellte mit zwei Toren (71. und 76.) den letztlich zu hoch ausgefallenen 6:0-Endstand her. TSV Eintracht Bückeberge – TSV Hagenburg II 4:2.

Per Kopfball nach einer Ecke brachte Oliver Thiele die Hagenburger Reserve zur Pause mit 1:0 in Führung (10.). Pech hatte die Eintracht in der 34. Minute, als ein Schuss von Daniel Meier nur die Latte traf. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber weitaus stärker auf. Nach einer Flanke von Leon Roy schoss Yannick Haberland das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (51.). Nur vier Minuten später drückte Haberland den Ball im Nachsetzen aus kurzer Entfernung zum 2:1 über die Linie. In einer turbulenten Schlussphase schloss Oliver Thiele einen Konter mit dem Ausgleichstreffer ab (88.). Bereits im Gegenzug rutschte Haberland in eine Flanke von Meier und schob der Leder zum 3:2 ins Netz. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erhöhte Stefan Buhr auf 4:2. TuS Jahn LindhorstSG Rodenberg 5:1.

Unter Wert geschlagen wurde das Schlusslicht bei der deutlichen Niederlage in Lindhorst. Der Gastgeber erwischte einen Auftakt nach Maß. Nach einer Flanke von Jan-Luca Pittelkow erzielte Steffen Salla die frühe 1:0-Führung (6.). Nur drei Minuten später baute Patrick Holz die Führung nach einem Pass von Kevin Westerkowsky auf 2:0 aus. Der Gast, der eine kämpferisch starke Leistung bot, verkürzte bereits im Gegenzug durch Erik-Alexander Hoffmann, der aus 25 Metern unhaltbar in den Winkel zirkelte, auf 1:2. Per Abstauber aus kurzer Entfernung war Benjamin Ferdynus zum 3:1-Pausenstand erfolgreich (45.). Das Schlusslicht, das in der 55. Minute für den verletzten Torwart Kevin Przystawik Feldspieler Jörn Adam zwischen die Pfosten stellen musste, lag durch Steffen Salla per Kopfball nach einer Flanke mit 1:4 zurück. Ferdynus stellte in der 78. Minute völlig freistehend den 5:1-Endstand her. TSV AhnsenFC Hevesen II 3:1.

In einer fairen Begegnung brachte Phil Grohn den optisch überlegenen TSV zur Pause mit 1:0 in Führung (9.). Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gastgeber weiterhin tonangebend. Nach dem 2:0 durch Gramos Lipa (55.) erhöhte Tim Finke (62.) auf 3:0. Pit Jessen verkürzte zwei Minuten vor dem Abpfiff auf 1:3. luc

VON CLAUS-Dieter LUCHS LANDKREIS.

Durch Siege der beiden führenden Teams aus Rehren und Hagenburg hält das Kopf- an Kopfrennen um die Fußball-Kreismeisterschaft weiter an.

28.04.2019

Was für ein Spitzenspiel in der Handball-Regionsoberliga: Das bessere Ende hatte die HSG Schaumburg Nord II beim 25:19 (5:12)-Erfolg über die HSG Exten-Rinteln für sich und vertagte die Entscheidung über den Staffelsieg auf den letzten Spieltag.

28.04.2019
Sportbuzzer-Zulieferung WALTRINGHAUSEN - WSL

Was für ein Spitzenspiel in der Handball-Regionsoberliga: Das bessere Ende hatte die HSG Schaumburg Nord II beim 25:19 (5:12)-Erfolg über die HSG Exten-Rinteln für sich und vertagte die Entscheidung über den Staffelsieg auf den letzten Spieltag.

28.04.2019