Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Keine Belohnung
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Keine Belohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 10.04.2018

Nach den ersten 45 Minuten deutete allerdings wenig auf einen Harenberger Sieg hin.

Die Gastgeber versuchten die nach drei Niederlagen in Folge aufkeimende Verunsicherung wegzuspielen. Das klappte vor der Pause ganz gut, aber trotz optischer Überlegenheit gegen kampfstarke Harenberger suchte das Team von Trainer Fabian Stapel zu selten den Abschluss. Wenn es gefährlich wurde, fehlte den Aktionen die nötige Konsequenz. Die Gäste lauerten dagegen 35 Minuten nur auf Enzer Fehler. Struktur bekam das Harenberger Spiel immer dann, wenn Neuzugang Christoph Rischker am Ball war. Der ehemalige Regionalligaspieler des TSV Havelse war Dreh- und Angelpunkt des 2018 noch ungeschlagenen Neulings.

Fabian Schwalm vergab für die Hausherren nach einer Ecke von Marius Zeckel freistehend per Kopf (20.). Wenige Minuten später hatten die Enzer Pech, dass die Pfeife des guten Schiedsrichters Tim-Ihbe-Frerich Visser stumm blieb. Nach einem Volleyschuss von Zeckel im Strafraum klatschte der Ball aus kurzer Entfernung an die Hand eines Gegenspielers. Leon Horstmann vergab anschließend zwei weitere gute Möglichkeiten (30.). Kurz vor der Pause setzte sich Hendrik Schröder super gegen Serkan Erkul durch, lief frei auf das Tor zu – vergab aber kläglich. „Wir müssen zur Halbzeit führen, haben dicke Chancen liegengelassen“, monierte Stapel.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste munterer, witterten ihre Chance. Nach zwei diagonalen Pässen von Rischker vergaben Kevin-Michel Rufaioglu und Eyüp Toprakli jeweils aus spitzem Winkel (50./55.). Zwei Minuten später bediente wieder Rischker mit einem tollen Zuspiel Rufaioglu, der an SWE-Keeper Florian Schaper scheiterte. Den Abpraller setzte Marek Gilke mit einem Heber zur Führung ins leere Tor (57.).

Die Enzer antworteten nach einem Zuspiel von Schröder auf Horstmann, der mit einem Schuss in die lange Ecke zum 1:1 traf (63.).

Aber erneut passte die Enzer Deckung nicht auf, Lucas Münch nahm ein Zuspiel aus der eigenen Hälfte auf und vollendete zum 1:2 (73.).

Die verbliebene Spielzeit wurde zum reinen Willenskampf. Nach einem Freistoß hatte Laurids Schölzel aus drei Metern noch den Ausgleich auf dem Kopf – der Ball rutschte dem Verteidiger aber über den Scheitel und verfehlte den Kasten. „Wir haben uns wieder nicht für den enormen Aufwand belohnt“, sagte Stapel. SWE:

Schaper, Blume, Pluta, Schölzel, Schwarze (58. Zechel), Gottwald, Kahlert, Schröder, Zeckel, Horstmann, Schwalm (58. S. Schmidt).

VON Claus-Dieter Luchs LANDKREIS.

In der Fußball-Kreisliga hat der TuS Niedernwöhren im Kampf um den Klassenerhalt wichtigen Boden verloren.

05.04.2018

Herrentrainer Jörg Wellhausen hört zum Saisonende auf und wird von Dirk Bredemeier ersetzt. Dass aber der Vertrag des so erfolgreichen Frauencoaches Florian Schuba im Sommer nicht verlängert wird, ist schon ein Paukenschlag. Michael Meyer kommt vom TSV Eintracht Bückeberge und übernimmt das Kommando beim Landesligisten.

06.04.2018

Der Frauen-Landesligist TSV Eintracht Bückeberge hat am vergangegen Wochenende beide Nachholspiele verloren. TSV Eintracht Bückeberge – 1.

03.04.2018