Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Keine Rettung in Sicht
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Keine Rettung in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 28.05.2018
Marlon Jahn (MItte) wagt ein Tänzchen, das Spiel aber verliert der JVF 2011 Nenndorf mit 0:3.
Marlon Jahn (MItte) wagt ein Tänzchen, das Spiel aber verliert der JVF 2011 Nenndorf mit 0:3. Quelle: hga
Anzeige

In der Bezirksliga gewann der SC Rinteln gegen den TSV Bassum und spielt in einer Woche um die Staffelmeisterschaft. Niedersachsenliga: MTV Treubund Lüneburg – VfL Bückeburg 2:3 (1:0).

Der VfL hatte durch Cedric Schröder, Luis Othmer und Finn Fischer die ersten Chancen. Kurz vor der Halbzeit kam Lüneburg überraschend zum 1:0. In der Abwehrmitte kam es zu einem Abstimmungsfehler zwischen Jakob Kühne und Ersatztorhüter Bjarne Struckmeier. Moritz Koch bedankte sich mit der Führung (40.). Kurz nach dem Seitenwechsel der nächste Patzer: Die VfL-Defensive agierte zu sorglos, Alexander Gerlach war mit dem 2:0 für Lüneburg der Nutznießer (47.).

Coach Thorsten Rinne schöpfte sein Wechselkontingent aus, der gerade eingewechselte Mark Khatsiaintsau verpasste den Anschlusstreffer knapp. Luis Othmer machte es besser, er drosch einen Ball aus 16 Metern Entfernung zum 1:2 ins Tor (65.). Es dauerte bis zur 90. Minute, dann traf Robin Detering zum 2:2. Im Anschluss ließ er sich provozieren und kassierte eine fünfminütige Zeitstrafe. Das Spiel war noch nicht vorbei, Fischer schlug in der vierten Minute der Nachspielzeit eine scharfe Hereingabe in den Strafraum, der Ball wurde von Koch zum 3:2 für die Gäste ins eigene Tor gelenkt (94.).

„Ich bin mächtig stolz auf meine Mannschaft, die mit Mannschaftsgeist zurückgekommen ist und sich mit dem Sieg belohnt hat“, resümierte Rinne das Spiel. Landesliga: Heesseler SV – JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen 4:1 (3:0).

Durch die Auswärtsniederlage kann die JSG den Abstieg in die Bezirksliga aus eigener Kraft nicht mehr verhindern. Zwei Spieltage vor Saisonende hat die JSG drei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Jeweils nach einem Eckball brachten Bakery Ceesay (7.) und Paul Seiffert (16.) die Gastgeber 2:0 in Führung. Ceesay schloss wenig später eine gelungene Einzelaktion zum 3:0 ab (34.). Direkt nach Beginn der zweiten Halbzeit entschied Ceesay das Spiel mit seinem dritten Treffer. Nach dem 4:0 (46.) verflachte das Spiel, Rama Krueziu erzielte kurz vor Spielende für die JSG den Ehrentreffer zum 1:4 (87.). Bezirksliga: SC Rinteln – TSV Bassum 1:0 (1:0).

Das Spiel wurde von zwei taktisch disziplinierten Mannschaften geprägt, die jeweils keine Räume preisgaben. Torhüter Moritz Jäger war es dann, der nach einem Bassumer Eckball am schnellsten reagierte. Seinen langen Abschlag nahm Qendrim Krasniqi auf, setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und erzielte das Tor des Tages (34.). Auch nach dem Seitenwechsel kämpften die Kontrahenten verbissen um jeden Ball. Noshkar Sharo vergab eine Großchance zum 2:0, weitere Möglichkeiten wurden vom Gästekeeper verhindert. „Jetzt geht es am kommenden Sonnabend um die Staffelmeisterschaft“, erklärte das Trainergespann Thomas Bedey/Lothar Rachow. JFV 2011 Nenndorf – JSG Bruchhausen-Vilsen 0:3 (0:1).

Die Gastgeber gingen mit einem Kader von nur zwölf Spielern in die Begegnung. „Das war sicher nicht förderlich“, meinte Coach Jens Lattwesen. Insgesamt war es nicht die personelle Lage der Gastgeber allein, sondern eine Vielzahl von leichten und vermeidbaren individuellen Fehlern, die den Unterschied ausmachten. Eine eigene Großchance zum 1:0 ließ der JFV ungenutzt, die Gäste nutzten ihre besser. Benjamin Pinzer (42.) und Walid Garaf trafen zum verdienten 3:0 (67., 86.).