Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Kicken für den guten Zweck
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Kicken für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 27.11.2018

Der Hamburger SV, Borussia Dortmund, RB Leipzig, VfL Bochum, TSV Havelse, Holstein Kiel, 1. FC Magdeburg, Hallescher FC, Hannover 96 und viele weitere starke Teams, insgesamt 32, kommen am 15. und 16. Dezember nach Stadthagen, um sich in der Kreissporthalle für einen guten Zweck zu messen. Der Erlös der hochklassigen Veranstaltung geht unter dem Motto „Kicken für den guten Zweck“ an die Weihnachtshilfe der Schaumburger Nachrichten. Am Samstag sind die U11-Teams am Start, Sonntag dann die U13. Gespielt wird jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Im Hintergrund wirbeln seit Wochen Rainer Neumann-Buchmeier als Vorstandssprecher des TSV Eintracht Bückeberge und Jugendleiter Karsten Selsemeier, um ein spektakuläres Teilnehmerfeld zusammenzustellen. „Wir haben uns vorgenommen, den 2. Sportbuzzer-Cup größer aufzuhängen, weil es beim ersten Mal eine unglaubliche Resonanz gab“, sagt Neumann-Buchmeier. Man freue sich auch über die Teilnahme von drei Schaumburger Vereinen. Der VfL Bückeburg, JSG Liekwegen-Sülbeck und der TSV Eintracht Bückeberge messen sich mit der Elite des Jugendfußballs. „Mehr Schaumburger Zusagen haben wir nicht bekommen, weil es Überschneidungen mit Spieltagen der Hallenrunde des Fußballkreises gibt“, erklärt Selsemeier. Der Sportbuzzer der drei Schaumburger Tageszeitungstitel wird die Turniere medial begleiten.

Die am Sonntagabend offiziell vollzogene Trennung zwischen dem MTV Großenheidorn und dem als Co-Trainer sowie Mannschaftsbetreuer fungierenden Thomas Zumbrock ist mit ein paar Tagen Vorlaufzeit vereinbart worden.

26.11.2018

In der Regionsoberliga hat der VfL 1877 Stadthagen trotz einer guten Leistung das Derby gegen die HSG Exten-Rinteln mit 26:29 (13:12) verloren.

26.11.2018

Zwei unterschiedliche Spiele haben die Frauen des Teams Schaumburg beim Heimspieltag in der Volleyball-Landesliga hingelegt. Während die erste Partie gegen die Weserbergland Volleys mit 1:3 (25:19, 22:25, 21:25, 18:25) verloren ging, gab es im zweiten Duell gegen die VSG Hannover einen überzeugenden 3:1-Sieg (22:25, 25:12, 25:15, 25:17).

26.11.2018