Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Nervenstark zum Kantersieg
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Nervenstark zum Kantersieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 25.03.2019
Lars Petersen
Lars Petersen
Anzeige

Damit bleiben die Schaumburger im Rennen um den zweiten Tabellenplatz.

„Wir waren in diesem Spiel der haushohe Favorit, aber einfache Spiele gibt es in der Oberliga nicht“, sagt Kapitän Lars Petersen. Mit der Leistung sei er mehr als zufrieden – vor allem, weil man nervenstark blieb und die Nase in allen fünf Spielen, die über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen, vorn hatte. Die einzige Niederlage handelte sich Jörn Petersen gegen den stark aufspielenden Abwehrstrategen Sven Arnhardt ein.

Bereits nach den Doppeln lagen die Schaumburger mit 3:0 in Führung. „Hervorzuheben ist die Leistung von Patrick Schöttelndreier und Fabian Möller, die Doppelkünstler Florian Haux mit Klaus-Peter Specht 3:2 geschlagen haben“, lobte Lars Petersen. Im Einzel war die Leistung von Leon Hintze besonders erwähnenswert, weil der Algesdorfer Youngster den routinierten Haux in Schach hielt. „Leon hat es dennoch geschafft, durch stichelnde Angriffsbälle das Ruder auf unsere Seite zu reißen“, erklärte der Kapitän. Aber auch die Leistungen und Spiele aller anderen Spieler seien in Ordnung gewesen.

Der Blick der Algesdorfer geht bereits nach vorne. Am Sonnabend um 17.30 Uhr möchte der Tabellenführer MTV Eintracht Bledeln die Algedorfer Sporthalle entern und sich vorzeitig zum Meister machen. Die Gäste sind noch ungeschlagen und nur beim 8:8 gegen den MTV Jever nicht als Sieger von den Tischen gegangen. „Natürlich sind wir Außenseiter“, weiß Lars Petersen, der aber Hoffnung aus der knappen 6:9-Hinspiel-Niederlage schöpft. „Vielleicht schaffen wir ein Remis. Hohe Ziele sind erlaubt.“