Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Neustart in Erlangen
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Neustart in Erlangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 08.02.2019

Der Turnaround soll nun am Sonntag ab 13.30 Uhr beim Tabellennachbarn HC Erlangen gelingen.

„Natürlich kann man da nicht wegsehen“, sagt GWD-Trainer Frank Carstens, der aber guter Dinge ist. „Es ist eine super Gelegenheit, wir haben in der Pause konzentriert gearbeitet“, verrät der Coach. Man habe über vier Wochen große Umfänge in die Themen Abwehrarbeit und Athletik investiert, berichtet Carstens. Seit zehn Tagen und dem Ende der Weltmeisterschaft wurde der Fokus auf Mannschaftstaktik gelegt. Anhaltspunkt für eine gute Form sei das Testspiel (38:28) gegen den Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen gewesen, blickt Carstens kurz zurück: „Das gibt mir Hoffnung, dass wir in die richtige Richtung unterwegs sind.“

Die wird nötig sein, denn der HC Erlangen hatte in seinen letzten Ergebnissen vor der Pause einen gegenläufigen Trend zu verzeichnen, gewann fünf Mal in Folge, ehe die Füchse Berlin die Erfolgsserie beim 26:25 stoppten. Vor allem in den Heimspielen haben die Franken zuletzt wenig anbrennen lassen. „Da sind sie viel besser als auswärts“, weiß auch Carstens. GWD hat das Hinspiel 29:22 gewonnen, aber das „ist ein Muster ohne Wert, da hatten sie noch krankheitsbedingte Probleme, das ist jetzt eine ganz andere Mannschaft.“ Die Stärken des HC liegen in der flexiblen Deckung, hinter der der ehemalige Mindener Keeper Nikolas Katsigiannis den Ton angibt. „Wir brauchen dort einen guten Abschluss“, sagt der Handball-Lehrer.

Das Mindener Kerngeschäft sei aber nach wie vor die Abwehr. „Wir müssen wieder dahin kommen, über 60 Minuten ein Bollwerk zu stellen“, fordert Carstens. Die personelle Lage bei den Weserstädtern hat sich entspannt. „Bei den WM-Fahrern sieht unproblematisch aus“, sagt Carstens. Andreas Cederholm habe nach Verletzung noch Rückstand, „es wird aber jeden Tag besser. Wir brauchen ihn, damit Christoffer Rambo entlastet wird“, erklärt der Trainer. Torhüter Kim Sonne Hansen hatte in einem Testspiel einen Kopftreffer hinnehmen müssen, seine Chancen auf einen Einsatz sind in den letzten Tagen aber gestiegen. Lukas Kister hat sich beim Gastspiel von GWD II beim MTV Großenheidorn am Hinterkopf verletzt und fällt aus.

In der Handball-Regionsoberliga benötigt die HSG Exten-Rinteln einen Sieg, um Tabellenführer HSG Schaumburg Nord II auf den Fersen zu bleiben.

08.02.2019

VON UWE KLÄFKER OBERNKIRCHEN.

Die Judoka der Obernkirchen Raptors haben das neue Jahr begonnen, wie das alte endete – mit einem Medaillenregen.

05.02.2019

Das war ein Schock: Der TSV Algesdorf II hat das Spitzenspiel in der Bezirksoberliga Süd gegen den TSV Schwalbe Tündern mit 4:9 verloren.

05.02.2019